Schweinebauch-Röllchen mit Teriyaki Glasur – Perfekt für den Grill

Schweinebauch-RöllchenDiese Schweinebauch-Röllchen sind ein Segen für jeden grillenden Sparfuchs. Denn Schweinebauch gehört zum Günstigsten, was in der Fleischtheke ausliegt. Mehr als 2 Euro ist man für eine ordentliche Portion nur selten los. Gesund ist die Schwarte von der Sau natürlich nicht gerade, aber ganz ehrlich – darum geht’s beim Grillen ja auch an letzter Stelle. Knusprig und saftig muss es sein und diese Anforderungen erfüllt so ein Schweinebauch mit Bravour. Wenn man ihn dann noch richtig in Szene setzt, kann es vorkommen, dass sich der Bauchspeck auf dem Grill zum Hingucker mausert und alles andere in den Schatten stellt. Hier ein Vorschlag wie aus einem eher langweiligen Bauch-Lappen eine BBQ-Granate wird.

Für perfekten Schweinebauch-Genuss: Ask your local Metzger

Die Basis für diese Rolle ins Glück sind dünne Scheiben vom Schweinebauch. Du solltest dem Metzger unbedingt einbläuen, dass er die Scheiben so dünn schneiden soll wie nur möglich. Weise ihn gerne auch drauf hin, dass das mit einem scharfen Messer noch besser geht, als mit seiner Schneide-Maschine. Die rupft den Schweinebauch nämlich tendenziell auseinander oder liefert viel zu dicke Lappen. Mein Metzger und ich wissen das jetzt. Eurem könnt ihr den Schlamassel ersparen oder euch alternativ ins Fäustchen lachen, wenn er ins offene Messer läuft.

Was brauchst Du noch? Die Füllung besteht aus zwei Komponenten, auf deren Zusammenspiel man sich verlassen kann: Frühlingszwiebeln und Austernseitlinge. Beide brauchen von Natur aus starke Hitze, um gar zu werden, demenstprechend funktionieren sie auf dem Grill nur mit dem Schweinebauch, weil auch dem die große Hitze richtig gut tut. Ich verbinde die drei Hauptkomponenten mit einer ganz simplen Marinade, die ich der Einfachheit halber hier mal Teriayki-Marinade genannt habe. Genau genommen ist es eine Mischung aus Sojasauce, braunem Zucker und Knoblauch. Meine Freundin löffelt das pur, was ich gut verstehen kann.

Die Rollerei ist eine etwas klebrige Angelegenheit oder – anders formuliert – eine herrliche Sauerei. Mit Zahnstochern kann man sicherstellen, dass sich die Rouladen nicht wieder aufkösen. Wenn die Schweinebauch-Röllchen dann auf dem Grill landen, sollte man darauf achten, dass sie gleich maximaler Hitze ausgesetzt werden. So karamellisiert die zuckrige Marinade am schönsten und so knuspert die Schwarte so richtig auf.

hdrZutaten für 10 Schweinebauch-Röllchen

  •  10 Scheiben dünn geschnittenen Schweinebauch
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 300 Gramm Austernseitlinge
  • 1 Flasche Sojasauce
  • 5 EL Brauner Zucker
  • 2 Zehen Knoblauch

Schweinebauch-Röllchen auf dem GrillZubereitung

Den Knoblauch schälen und fein hacken. Sojasauce in eine Schale geben, mit braunem Zucker und Knoblauch verrühren – der Zucker muss sich nicht ganz auflösen. Jetzt gibst du den Schweinebauch in ein großes, flaches Gefäß und lässt ihn in der Marinade baden. Je länger, desto besser.

Jetzt trennst du die dunkelgrünen Enden von den Frühlingszwiebeln ab und schneidest die helleren Stangen in drei Stücke. Die Austernseitlinge rupfst du in Stücke, sodass sie in die Röllchen hinein passen. Danach bepinselst du sie mit ein wenig Marinade.

Jetzt wird gerollt. Die Schweinebauch-Scheiben auf einen Teller legen und quer dazu  ins untere Drittel jeweils ein Stück Frühlingszwiebel und 1-2 Stücke Pilz legen. Nun (wie beim Sushi-Rollen) das untere Ende des Schweinebauchs um die Zutaten drücken und dann zu Ende rollen. Je nach gefühlter Stabilität noch mit Zahnstochern fixieren.

Auf der heißesten Stelle des Grills für etwa 8-10 Minuten grillen, dabei 3-4 mal drehen, so dass jede Seite kross aufknuspert. Die Füllung sollte dann auf jeden Fall gar sein.

3 Comments
  1. Es gibt Foodfotos, da brauch ich keinen Text mehr dazu. Das will ich gleich – ohne Betriebsanleitung – nachbauen! Diese hier gehören dazu! Schlabber … !!!

    • Hätte ich das gewusst.. dann hätte ich mir das ganze Geschreibe ja sparen können ;) Guten Appetit Dir, heute ist glaube ich ein guter Tag zum Grillen, bin gespannt auf dein Feedback!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>