Unglaubliches Rezept aus zwei Zutaten! Die schnellste Mousse au Chocolat der Welt

die schnellste Mouss au Chocolat auf dem TellerDie schnellste Mousse au Chocolat der Welt: Seit Jahren will ich dieses Rezept schon ausprobieren, das schon so lange in meinem Kopf herumspukt. „Mousse au Chocolat  gelingt bereits aus Wasser und Schokolade“ hatte ich vor langer Zeit irgendwo aufgeschnappt und diese kühne Behauptung wollte einfach nicht aus meinem Kopf verschwinden. Wie soll denn aus Wasser und Schokolade etwas Ästhetisches, geschweige denn Leckeres entstehen? Diese Frage galt es zu beantworten und am Ende des Experiments stand tatsächlich das, was mir versprochen wurde: Die schnellste Mousse au Chocolat der Welt.

Eigentlich ist es mehr ein Versuchsaufbau, ein Experiment, als ein Rezept. Denn der Ursprung dieser Mousse liegt nicht etwa in einer Sterneküche, sondern in einem Chemielabor. Wobei es genaugenommen ein sehr genussorientiertes Chemielabor war: Der Chemiker Hervé This arbeitet seit Jahrzehten an der Erforschung physikalisch-chemischer Reaktionen, die für die Kochwelt nützlich sein könnten. Eine seiner bekanntesten Entdeckungen ist die schnellste Mousse au Chocolat der Welt, die demnach auch immer mit seinem Namen in Verbindung gebracht wird. Offiziell trägt sie übrigens den Titel Mousse Chantilly.

Neben ihrer Eigenschaft, unglaublich schnell zubereitet zu sein, kann sich die schnellste Mousse au Chocolat der Welt mit weiteren Vorzügen schmücken: Sie benötigt keinerlei Fett-Zusätze wie Sahne, ist daher kalorienärmer als die „echte Mousse au Chocolat,“ und auch noch vollkommen vegan.

die schnellste Mousse au ChocolatZubereitung:

Für die schnellste Mousse au Chocolat der Welt benötigt man zwei Zutaten und einen ganz speziellen Versuchsaufbau.

  • 180ml Wasser
  • 200 Gramm Zartbitterschokolade: Sie muss mehr als 60% Kakaoanteil aufweisen, sonst setzt der chemische Vorgang nicht ein.
  • ein kaltes Wasserbad mit Eiswasser, also eine Schüssel, die in einer Schüssel mit kaltem Wasser hängt und so von unten gekühlt wird.
  • bei Bedarf: etwas Zucker, um die Bitternoten der Schokolade zu mindern.

Alles weitere ist extrem simpel, jedoch ein wenig anstrengend. Schokolade und Wasser (und Zucker) werden zusammen erhitzt, bis sich eine homogene Flüssigkeit daraus gebildet hat. Diese Flüssigkeit gießt man nun in das kalte Wasserbad und beginnt zu rühren. Das Rühren ist das Wichtigste bei diesem Rezept, denn auch wenn das ganze „die schnellste Mousse au Chocolat der Welt“ heißt, braucht auch sie ihre Zeit. Konkret bedeutet das 10 Minuten Rührzeit, von Hand oder mit einem Handrührer. Alle Partikel der Schoko-Wasser-Masse müssen mit der kalten Oberfläche in Kontakt kommen, damit sich aus der Flüssigkeit eine moussige Creme entwickelt.

die schnellste Mousse au Chocolat im WasserbadErste Fortschritte werden nach etwa zwei Minuten sichtbar, dann wandelt sich allmählich die Konsistenz und die Mousse entsteht auf schier unglaubliche Art und Weise. Nun bedarf es etwas Fingerspitzengefühl. Sobald die klassische Konsistenz einer Mousse au Chocolat erreicht ist, darf man nicht mehr weiter aufschlagen, sonst hat es sich erledigt- und adé, du schnellste Mousse au Chocolat der Welt. Sie würde dann einfach in sich zusammenfallen.

Kühl stellen kann man sich nun sparen, stattdessen nichts wie rein mit den Löffeln. Ihr werdet es nicht glauben – es schmeckt cremig und luftig und noch deutlich schokoladiger als jede Mousse, die ihr bisher gegessen habt. Ehrlicherweise muss ich aber zugeben, dass ich mehr als ein paar Löffel davon nicht essen kann – denn die schnellste Mousse au Chocolat der Welt ist nicht nur schokoladig sondern auch extrem mächtig. Garniert mit Obst jedoch eine absolute Wucht!

Jetzt Ausdrucken!

Schlaraffenwelt-Facebook
4 Comments
  1. Kann ich die Mousse schon zwei Tage vor dem Servieren vorbereiten und im Kühlschrank lagern, oder besteht dann die Gefahr, dass sie in sich zusammenfällt?

    • Hallo Juliane,

      die hält sich tatsächlich sehr lange, aber 2 Tage hab ich noch nie probiert. Könnte mir vorstellen, dass es klappt. Ist auch unproblematisch, weil ohne Ei.

      Liebe Grüße,
      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.