Knusprige Polenta-Sticks mit hausgemachtem Ketchup

Polenta_kleinPolenta ist sooo langweilig. Das war vor 5 Jahren, in Freiburg in der Mensa. Das Gastro-Konzept der Uni-Kantine hatte offensichtlich vorgesehen, innovative und kreative Wege einzuschlagen und war wie so oft an der Massenkompatibilität gescheitert. Der gelbe Brei auf meinem Teller schmeckte dezent nach Pappe, erinnerte in seiner Konsistenz an eine bröckelige Suppe und Salz war offenbar auch mal wieder aus. Und auch wenn mir damals schon klar war, dass meine Mensa garantiert nicht der Genuss-Maßstab sein dürfte, machte ich in den folgenden Jahren einen großen Bogen um Maisgrieß-Speisen.

Dass Polenta nun hier und jetzt auf Schlaraffenwelt landet, ist die Schuld eines Iberico-Schweins. Ich kenne es nicht persönlich, doch ich bin ihm total dankbar! Es lachte mich vor einiger Zeit in Form von Schweinerippchen in diesem Restaurant an. Genauer: Iberico-Schweinerippchen, trockengereift. Serviert mit Polenta-Sticks und hausgemachtem Ketchup. Diese Rippchen wollte ich so dringend, dass ich es einfach in Kauf nahm, dass da auch noch Polenta mitkommt. Irgend jemand würde es schon essen. Ich weiß, die Geschichte ist jetzt absehbar: Die Polenta-Sticks waren genial! Außen kross, innen cremig. Fein gewürzt mit viel Parmesan-Umami. So gut, dass ich sie immer wieder haben wollte. Ach ja: Die Rippchen waren auch sehr lecker.

Und jetzt kommt das allerbeste: Es ist so unfassbar einfach, knusprige Polenta-Sticks zuzubereiten. 10 Minuten Vorbereitung. Dann etwas Ruhezeit, braten, fertig! Tausendmal besser als Pommes. Mindestens doppelt so kross und mit viel mehr Geschmack. Kein noch so teurer Ketchup aus der Flasche wäre würdig dieses Soulfood zu benetzen. Dieser hier schon – unbedingt nachmachen!

Polenta_klein_nah

Zutaten für 20 extrem knusprige Polenta-Sticks

  • 200 Gramm Maisgrieß
  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 100ml Sahne
  • 80 Gramm Parmesan (frisch gerieben)
  • 1 Prise Piment d’Espelette
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Butterschmalz

Zubereitung der knusprigen Polenta-Sticks

Brühe und Sahne mischen und erhitzen. Sobald die Flüssigkeit aufkocht, vom Herd nehmen und den Maisgrieß einrühren. Solange rühren, bis sich ein dicker Brei gebildet hat. Parmesan und Gewürze einstreuen und unterrühren. Eine Auflaufform mit Wasser ausspülen und die Polenta-Masse hineingeben. Etwa 1 cm dick ausstreichen und mindestens eine Stunde kalt stellen.

Die erkaltete Polenta-Platte aus der Form herausstürzen und in 1 cm breite und hohe Streifen schneiden. Die Streifen sollten nicht zu lang sein, da sie sonst beim Braten brechen könnten. Die einzelnen Sticks nochmal in etwas trockenem Maigrieß wälzen. Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen (Stufe 7-8 von 9) und die Sticks darin von jeder Seite etwa 60 Sekunden kross braten (so lange, bis sie goldbraun sind). Beim Erhitzen werden die Sticks wieder weicher, sodass sie schnell brechen – Vorsicht beim Wenden!

Jetzt Ausdrucken!

Schlaraffenwelt-Facebook
2 Comments
  1. Daaaanke <3!

    Es gibt tatsächlich kein besseres Ketchup, ich mache es jeden Sommer aufs neue.

    Deine Polentapommes klingen aber auch sehr geil!
    Liebe Grüße
    Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.