Mediterranes Olivenbrot mit getrockneten Tomaten und gerösteten Nüssen

OlivenbrotIch liebe gutes Brot, doch richtig gutes Brot ist selten geworden. Viel zu oft esse ich übersäuertes, ausgetrocknetes und geschmackloses Brot vom Discounter, weil’s mal wieder schnell gehen muss und das auch noch so praktisch vorgeschnitten ist. Vorgeschnittenes Brot – wenn ich allein darüber nachdenke, kommt mir das Grausen und trotzdem bin ich Wiederholungstäter. Besser gesagt, ich war es. Denn dieses mediterrane Olivenbrot hat mir mal wieder gezeigt, wie simpel ist, ein saftiges, schmackhaftes, nach den eigenen Vorlieben austariertes Traumbrot zu backen. Die Inspiration dafür kam – wie so oft – durch ein Bild bei Pinterest. Das sah so dermaßen verführerisch aus, dass es zunächst auf meine „Inspiration“-Pinnwand wanderte und von dort aus nur einen Tag später in die Tat umgesetzt wurde. Und jetzt gibt’s drei Tage lang mediterranes Olivenbrot, verfeinert nach persönlichem Gusto. Yay!

Das Ausgangsrezept von Senses in the Kitchen mutet zunächst vielmehr wie ein Kuchenrezept an –  auf ein großes Brot kommen ganze sechs Eier. Ehrlich gesagt habe ich in meinem bisherigen Lieblingsbrot kein einziges Ei verbacken, doch ich beschloss, das Basis-Rezept nicht zu ändern, bevor es nicht zumindest einmal schiefgegangen war. Abgesehen davon ließen die Zutaten bereits erahnen, welch‘ grandioses Endprodukt hier auf mich wartete. Schwarze Oliven, getrocknete Tomaten, viel Olivenöl für saftiges Brot – es fehlte nicht viel zum perfekten Sommerbrot. Den grünen Spargel ließ ich weg, der kann warten bis zur nächsten Spargel-Saison. Ich ergänzte geröstete Walnüsse für den extra Crunch und streute noch ein wenig gehackten Rosmarin in den Teig. Statt des Cheddars aus dem Originalrezept verwendete ich einen Höhlenkäse, keine schlechte Wahl im Nachhinein. Schau Dir an, wie herrlich saftig dieses Brot im Inneren aussieht. Es ist tatsächlich fast ein Kuchen – eben nur herzhaft und viel besser als jedes trockene Brot. Willst du es nachbacken? Dann lies‘ weiter!

Mediterranes Olivenbrot nahZutaten für ein großes meditteranes Olivenbrot

  • 400 Gramm Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 2 TL Sal
  • eine Prise frisch gemahlener Pfeffer
  • 100 ml Olivenöl
  • 5 Eier
  • 120 ml Milch
  • 1 EL Senf
  • eine Hand voll Basilikumblätter
  • ein Zweig Rosmarin
  • 100 Gramm eingelegte, getrocknete Tomaten
  • 100 Gramm schwarze Oliven
  • 150 Gramm Walnuskerne
  • 100 Gramm geriebener Cheddar oder Höhlenkäse

Zubereitung:

Getrocknete Tomaten und Oliven abschütten und in kleine Stücke schneiden. Walnüsse ohne Fett anrösten und ebenfalls hacken. Rosmarin vom Stängel zupfen und in kleine Brösel hacken. Das Basilikum in grobe Stücke zupfen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und Basilikum und Rosmarin dazu geben. Nun drückst du mit einem Löffel ein Loch in die Mitte des Mehls. Aus Eiern, Öl, Milch und Senf rührst du eine homogene Masse an, die du dann in diese Mulde hinein gibst. Jetzt das Mehl von außen in die Flüssigkeit hinearbeiten und solange kneten, bis kein trockenes Mehl mehr zu sehen ist. Am Ende Oliven, Tomaten,Walnüsse und die Hälfte des Käses unterheben.

Jetzt fettest du eine Kuchenform mit viel Butter ein und gibst die Masse vorsichtig hinein. Den Rest Käse auf der Oberfläche verteilen und das Brot bei 180 Grad Umluft für eine Stunde backen. Willst du auf Nummer sicher gehen, backe noch fünf Minuten länger oder lege die Kuchenform gleich mit Backpapier aus, dann bleibt das Brot später definitiv nicht am Boden kleben.

Jetzt Ausdrucken!

Schlaraffenwelt-Facebook
One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.