Traum-Kombination: Blätterteig, Ziegenkäse, Honig-Zwiebeln, Pinienkerne

Blätterteig mit Ziegenkäse, Honig.Zwiebeln und PinienkernenKennt ihr dieses Gefühl, wenn ein Rezept ausschließlich aus Zutaten besteht, die in den Top 10 der persönlichen Lieblings-Lebensmittel stehen? Die also all das verbinden, was ihr sowieso über alles liebt? Dieses hier fällt – zumindest für meinen Geschmack – zu 100% in diese Kategorie. Ziegenkäse – ob frisch oder kräftig – genial! Karamellisierte Zwiebeln mit einem Schuss Balsamico – ein Traum! Goldbraun geröstete Pinienkerne – könnte ich über nahezu jedes Gericht streuen! Und für puffig-buttrigen Blätterteig als Grundlage bedarf es ohnehin keiner Glorifizierung mehr. Ihr versteht mich doch, oder?

Manchmal liegt die persönliche Traum-Kombination total nahe, aber man sieht vor lauter Zutaten das Rezept nicht. Glücklicherweise poppte kürzlich dieses Foto in meiner Facebook-Timeline auf. Binnen Sekunden scannten meine Augen die Zutatenliste und schickten ein Alarm-Signal ans Gehirn: SOFORT NACHMACHEN! Gesagt, getan und für so gut befunden, dass ich das dringend mit euch teilen muss.

Chevre Charlotte_klein

Zutaten für fünf Blätterteig-Häppchen

  • 1 Rolle Ziegenkäse
  • 5 quadratische Blätterteig-Scheiben (aufgetaut)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 1 Schuss guter Balsamico-Essig
  • 40 Gramm Pinienkerne

Zubereitung der Blätterteig-Häppchen

Die Zwiebeln schälen, in feine Ringe schneiden und in einer Pfanne in etwas Olivenöl leicht anschwitzen. Den Honig und einen Schuss Balsamico dazu geben und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten karamellisieren lassen. Die Blätterteig-Quadrate auf ein Backblech mit Backpapier legen. Einen Löffel Zwiebeln auf den Blätterteig geben und in der Mitte etwas Platz für den Ziegenkäse lassen. Die Käse-Rolle in etwa 4 mm dicke Scheiben schneiden. jeweils zwei Scheiben leicht überlappend in der Mitte platzieren. Mit einigen Pinienkernen bestreuen und im Ofen bei 180 Grad Umluft etwa 12 Minuten aufbacken. Je nach Geschmack am Ende noch kurz mit dem Ofengrill nachbräunen.

Jetzt Ausdrucken!

Schlaraffenwelt-Facebook
4 Comments
  1. Super lecker! Eben gemacht und mit einem leckeren Insalata Caprese genossen. Das Rezept wird in das Standard-Repertoire aufgenommen 🙂

  2. Vielen, vielen Dank für das leckere Rezept!
    Ich kann ja nicht anders, ich hab wieder mal variiert
    und noch etwas Birne mit im Balsamico / Zwiebeln mit köcheln lassen :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.