Go Back
Falafel

Perfekt krosse Falafel

Terese Tönnies
Falafel selbermachen hört sich herausfordernder an, als es tatsächlich ist. Aber nicht nur das: Mit diesem Rezept zaubert ihr Falafel, die selbst die letzten Kichererbsenverweigerer zu einer zweiten (und dritten) Portion greifen lassen. Das Geheimnis? Die perfekte Mahlgrad-Kombi, viel Kräuter und die richtigen Gewürze. Und: Ihr kommt auch ganz ohne Fritteuse aus. Also ran an die Kichererbsen!
Zubereitungszeit 1 Std.
Ruhen lassen 30 Min.
Gericht Hauptgericht, Kleinigkeit
Portionen 25 Falafel

Zutaten
  

  • 300 g getrocknete Kichererbsen (entspricht etwa 600g im eingeweichtem Zustand) (z.B. hier bestellen*)
  • 2 EL Kichererbsenmehl (z.B. hier bestellen*)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 75 g glatte Petersilie (dickere Stiele entfernt)
  • 75 frischer Koriander (dickere Stiele entfernt)
  • 30 g Schnittlauch
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kreuzkümmel (z.B. hier bestellen*)
  • 1 TL gemahlener oder zerstoßenerr Koriander (z.B. hier bestellen*)
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer (z.B. hier bestellen*)
  • 1/4 TL Ingwerpulver (z.B. hier bestellen*)
  • 1/4 TL Muskatnusspulver (z.B. hier bestellen*)
  • 1/4 TL Cayennpfeffer (z.B. hier bestellen*)
  • 1/4 TL Zimt (z.B. hier bestellen*)
  • Pflanzenöl zum Braten oder Frittieren (z.B. Sonnenblumenöl)

Anleitungen
 

Kichererbsen vorbereiten

  • Die getrockneten Kichererbsen mit etwa drei mal ihr Volumen an Wasser übergießen und zumindest 8 Stunden, besser jedoch über Nacht etwa 12 Stunden einweichen lassen.
    Am nächsten Tag die Kichererbsen in frischem Wasser ausgiebig waschen und anschließend mit einem Küchentuch gründlich trocknen (Es ist wichtig, die Kichererbsen nicht nass zu verwenden, da der Teig ansonsten zu wässrig werden könnte).
  • Anschließend die Kichererbsen portionswiese in der Moulinette zerkleinern. Wichtig ist, das die Kichererbsen fein genug zerhäckselt sind, da die Teigmasse ansonsten nicht gut genug zusmmen hält. Damit dennoch genügend Biss entsteht, häcksle ich etwa 2/3 der Kichererbsen möglichst fein, und lasse das restliche Drittel etwas gröber.
    Zum Zerhäcksln braucht ihr auf jeden Fall eine Moulinette oder einen Gemüsezerkleinerer. Ich verwende diesen kleinen und preisgünstigen Zerkleinerer von Russell Hobbs* der mit den Kichererbsen super zurecht kommt.

Teig zubereiten

  • Bei der letzten Portion Kichererbsen erst die klein gewürfelten Frühlingszwiebeln sowie den zermörserten Knoblauch mithäckseln. Sobald die Masse relativ fein ist, die grob geschnittenen Kräuter dazugeben und so lange häckseln bis sie schön klein jedoch noch erkennbar sind.
  • Die zerkleinerten Kichererbsen und Kräuter in eine ausreichend große Schüssel geben, die Gewürze sowie das Kichererbsenmehl dazu geben und alles gut durchrühren. Die Masse sollte körnig sein, sich jedoch mit der Hand gut zu Bällchen formen lassen. Kommt sie euch zu trocken oder zu nass vor, gebt noch ein wenig Wasser bzw. Kichererbsenmehl hinzu.
  • Da die Würzung schwer einzuschätzen ist (den rohen Teig kann man ja nicht so wirklich probieren), empfiehlt sich das Testbraten: Nehmt eine esslöffelgroße Portion und bratet sie mit etwas Öl 2-3 Minuten von beiden Seiten an. Dann probieren und ggfs. nachwürzen.
  • Sobald ihr mit der Würzung zufrieden seid, rührt das Backpulver unter den Teig und lasst ihn eine gute halbe Stunden im Kühlschrank ruhen.
  • Nach dem Ruhen, den Teig noch einmal gründlich durchmischen und mit den Händen zu kleinen, etwa tischtennisball-großen Kugeln formen

Falafel fritieren

  • Etwa zwei Zentimeter Öl in einen Topf geben und auf 180°C bis 190°C erhitzen (Das entspricht bei mir auf lange Sicht in etwa der Stufe 5 von 9).
  • Sobald das Öl heiß genug ist, die rohen Falafel in mehereren "Chargen" von etwa 6 bis 8 Stück mit dem Löffel in das Fett setzen (Zu viele Falafel auf einmal kühlen das heiße Öl zu sehr herunter). Nach etwa 3 Minuten sollte die Unterseite schön braun sein und ihr könnt die Bällchen einmal umdrehen und die andere Seite auch wieder 3 Minuten fritieren.
    Die fertigen Falafel aus dem Fett heben und überschüssiges Fett mit einem Küchentuch abtupfen.
  • Falls ihr eine Fritteuse verwendet, ist die Prozedur grunsätzlich die selbe - nur schwimmen die Bällchen tiefer im Fett und sind schon nach etwa 4 bis 5 Minuten gar. Achtet darauf, die Falafel zwischendrin zu drehen um sie gleichmäßig braun zu bekommen.

Falafel in der Pfanne braten

  • Die Falafelbällchen einmal sanft flach drücken, so dass sie nicht dicker als 2cm sind. Dann in die mit etwas Öl vorgeheitzte Pfanne geben und von beiden Seiten etwa 3 Minuten Anbraten.

Falafel im Ofen braten

  • Den Ofen auf 220°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Falafelbällchen mit etwas Öl einpinseln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech plazieren.
  • Die Falafel zwischen 25 und 30 Minuten backen und dabei zwischendurch einmal wenden.

Falafel geniessen

  • Die Falafel heiß servieren. Sie passen hervorragend zu einem frsischen Salat oder ganz simpel zu einem Joghurt-Minz Dip.
    Guten Appetit!
Keyword Falafel, Kichererbsen