Go Back
Kürbisgnocchi

Kürbisgnocchi

Terese Tönnies
Du bist gerade im Kürbisfieber? Dann sind diese Kürbisgnocchi genau das Richtige für dich! Du kannst sie ganz puristisch nur mit Olivenöl und Rosmarin angebraten genießen oder dir noch eine schöne Sauce dazu machen.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gemüse Garen 1 Std.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 650 g Speisekürbis, z.B. Hokkaido
  • 200 g weichkochende Kartoffeln
  • 50 g Weizenmehl Typ 405er
  • 50 g Semmelbrösel
  • 50 Hartweizengrieß oder Wiener Griessler
  • 110 g geriebener Parmesan
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Salz
  • geriebene Muskatnuss & Pfeffer zum Abschmecken
  • Olivenöl & Rosmarinzweig zum Anbraten
  • Salz für das Kochwasser

Anleitungen
 

Kürbis und Kartoffeln vorbereiten

  • Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Kürbis aufschneiden und Kerne entfernen. In ähnlich große Stücke schneiden.
  • Gemüsewürfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Ofenblech verteilen und 60 Minuten bei 160°C Ober/Unterhitze rösten.

Gnocchiteig zubereiten

  • Die Kürbis- und Kartoffelwürfel mit einem Stampfer wie diesen* oder mit einer Flotten Lotte* zu einem homogenen Püree verarbeiten.
  • Nun das Eigelb und die Gewürze hinzugeben und gut verrühren. Im Anschluss das Weizenmehl, die Semmelbrösel und den Hartweizengrieß Stück für Stück unterrühren, bis ein weicher Teig entsteht.
  • Nun den Teig portionsweise auf der mit Hartweizengrieß bemehlten Arbeitsfläche zu einer1 bis 1,5 cm dicken Rollen formen. Die Rollen dann in etwa 2 cm lange Stückchen zerschneiden.
    Um die typische Form zu erreichen, könnt ihr die Enden der Gnocchi ein wenig zusammen zwicken und mit der Gabel über den Mittelteil rollen.

Gnocchi kochen

  • Einen möglichst großen Topf Wasser mit zwei Teelöffeln Salz aufkochen und die rohen Gnocchi behutsam hineingeben. Abhängig von der Größe des Topfs solltet ihr nicht zu viele Knödelchen auf einmal hineingeben, da sie sonst am Grund aufeinander liegen und zusammenkleben könnten. Ein bis zwei Mal vorsichtig umrühren.
  • Sobald die Gnocchi aufsteigen, können sie mit einem Schaumlöffel wie diesem* herausgeschöpft werden und auf einem Rost zum Abtrocknen gelegt werden.
  • Ihr könnt die Gnocchi direkt im Anschluss - also noch warm - anbraten, oder ihr kocht sie im Voraus, um sie kurz vor dem Servieren anzubraten.

Gnocchi anbraten

  • Olivenöl oder Butter bei mittelhoher Hitze in einer Pfanne erhitzen. Sobald das Fett heiß ist, gebt die Gnocchi und einen Rosmarinzweig für die Würze hinzu. Die Gnocchi von einer Seite anbraten bis sie goldbraun sind, dann wenden.
  • Ganz wichtig ist, dass ihr eine gut beschichtete Pfanne wie diese tiefe Kupferpfanne von Rösle* verwendet, da der Teig sonst am Boden anhängt und sich die knusprige Schicht von den Gnocchi löst.
    Größere Mengen solltet ihr portionsweise anbraten, da die Gnocchi in der Pfanne nicht übereinander liegen sollten.
  • Sobald beide Seiten der Gnocchi schön braun und knusprig sind, könnt ihr sie entweder pur oder mit eine Sauce servieren.
Keyword Gnocchi, Kürbis, Kürbisgnocchi