Go Back
Pernod-Huhn1

Hühnerkeule geschmort in Pernod und Wermut

David Seitz
Dieses Gericht ist eine Sensation: Vollstes Geflügelaroma, tiefe Pernodnoten und eine saftig-vollmundige Sauce.
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Französisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 4 Keulen von richtig guten Hühnern (z.b. hier* bestellen)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 6 Zehen Knoblauch (ja, so viele braucht’s)
  • 30 Cherry-Tomaten
  • 1 kleiner Strauß Thymian
  • 200 ml Noilly Prat (z.b. hier* bestellen)
  • 100 ml Pernod (z.b. hier* bestellen)
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • 50 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen
 

  • Den Knoblauch schälen und die Zehen einmal halbieren. Cherry-Tomaten waschen und halbieren. Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke zerteilen. Das Gemüse in einer Schale bereithalten.
  • Bräter erhitzen und die Keulen mit der Hautseite nach unten darin verteilen. Das ausgelassene Fett aus der Hühnerhaut reicht aus, um die Hautseite darin kross zu braten. Nach etwa 5-7 Minuten wenden und die Fleischseite noch etwa 2 Minuten im Hühnerfett anbraten
  • Mit 100 ml Noilly Prat und 50 ml Pernod ablöschen. Die gesamte Brühe dazugießen und das Gemüse so im Bräter verteilen, dass möglichst viel von Flüssigkeit bedeckt ist.
  • Nun den Rest Noilly Prat und Pernod dazu geben. Darauf achten, dass die Hautseite der Schlegel aus der Flüssigkeit herausragt. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    Zuletzt den Thymian dazu geben und den Bräter bei 180 Grad Ober/Unterhitze in den Ofen schieben – dort 75 Minuten schmoren lassen.
  • Nach Ende der Schmorzeit die Keulen aus dem Bräter nehmen und den entstanden Sud mit etwas Sahne angießen. Wer will, kann die Sauce nun noch etwas andicken (Mehlschwitze, Saucenbinder, Xantan – wie ihr mögt). Die Sauce nochmal mit Salz/Pfeffer/Zucker abschmecken und die Schlegel wieder hineinlegen. Als Beilage empfehle ich leicht gesalzenen Basmati-Reis oder ein gutes Baguette.
Keyword Geschmorte Hühnerkeule, Pernod Huhn