Kombucha selber machen: Die ersten Schritte mit dem Teepilz

Kombucha, der nun doch nicht mehr ganz so neue clean-drinking Trend ist nun auch in unserem Haushalt angekommen, oder besser gesagt: eingezogen! Trotz eines etwas durchwachsenen Starts ist unser Verhältnis zu Kombucha in den letzten Monaten zu einer innigen Beziehung gewachsen, die uns viel Freude bereitet. Hier findet ihr alle wichtigen Hinweise, um euch bestens […]

Weiterlesen

Hecht, Blaubeeren & Flussminze: Mit dem SUP auf schwedischen Seen

Es ist besonders ein Moment, der nachhallt: Wir sitzen an einem steil aufragenden Fels-Ufer, unsere SUPs nur notdürftig auf die Böschung geschoben, denn es ist hektisch. Vor mir liegt ein Hecht, etwa 65 Zentimeter lang. Er zuckt noch, obwohl ich ihn bereits ausgenommen habe. Wenige Minuten zuvor habe ich ihn selbst geangelt, 20 Meter vom […]

Weiterlesen

Neun verblüffende Fakten über Pilze: Im Wald mit Felix Schneider und Peter Kunze

Der Wald im Herbst ist für mich mit jedem Jahr ein bisschen mehr eine große aufregende Experimentierwiese. Mit jedem Jahr wächst mein Wissen darüber, welche kulinarischen Potentiale in Kräutern, Pilzen, Samen und Nüssen stecken, und weil speziell das Pilzesammeln eben “nur” ein raumeinnehmendes Hobby ist und keineswegs zu meinem Beruf gehört, bleibt auch für die […]

Weiterlesen

Hexenei der Stinkmorchel: Eine verblüffende Delikatesse

“Hexenei” – ein Wort wie aus einem Märchen. Und um ehrlich zu sein: Es sieht auch genauso aus. Das ist die Geschichte einer absolut ungewöhlichen kulinarischen Entdeckung. Der Herbstwald ist für mich ein faszinierender Ort. Seit etwa 25 Jahren streife ich ab Mitte August – so oft es geht – durch Tannen- und Laubwälder und […]

Weiterlesen

Nose-to-Tail-BBQ: Fünf Fleisch-Cuts, die du noch nie auf dem Grill hattest

Es sind die immerselben Stücke die im Sommer auf dem Grill landen – zumindest bei 90% aller Deutschen: Schweinenacken, Roastbeef, Hühnerbrust und wenn’s richtig gut läuft, auch mal ein Steak am Knochen. Unter Umständen macht das einen Monat lang Freude, weil es irgendwie schon immer so war, aber mal ganz ehrlich: Spätestens Mitte Juli wird […]

Weiterlesen

Ingmar Jaschok und der Bornwiesenhof: Landwirtschafts-Marketing in Perfektion

Ingmar Jaschok schaut zufrieden auf seine Schweine-Herde, die gerade nach draußen gekommen ist. In der prallen Mittagssonne schlagen sie sich die Bäuche voll. Aus der breiten Rinne am Ende ihres Freilaufstalls saufen sie Molke – ein “Abfallprodukt” aus der hofeigenen Milchwirtschaft. “Genau das ist für mich Demeter-Standard,” sagt der 28 Jahre alte Landwirt und meint […]

Weiterlesen

Fünf Wiener Genussorte, die Du kennen musst

Wer Wien mit Schnitzel und Tafelspitz verbindet, macht keinen grunsätzlichen Fehler, denn beides kann man dort tatsächlich in ausgezeichneter Qualität finden. Der Fehler läge vielmehr darin, diese Stadt auf ihre beiden weltberühmten Klassiker zu reduzieren. Wer unter die fleischlastige und für Touristen durchinszenierte Oberfläche taucht, entdeckt in Wien eine Vielzahl kleiner handwerklicher Juwelen. Wir waren […]

Weiterlesen

Das Menü im Taubenkobel: Es lebe das Wildkraut!

Von Budapest nach Wien fährt man im Mai durch saftig-grüne Hügel, Abertausende Holunderbüsche und Windräder, wohin das Auge reicht. So richtig will sich der Blick allerdings nirgends festhalten. Wir entscheiden uns deshalb – mehr ahnend als wissend – für einen Stop am einzigen See, den uns Google Maps in der Gegend vorschlägt. Der Neusiedlersee verbindet […]

Weiterlesen

Das Geheimnis der Heumilch: Mehr als nur gutes Marketing

Genuss hat für mich viel mit Gedankenkraft und Fantasie zu tun. Deshalb bin ich ein Fan von schmückenden und detailverliebten Produktbeschreibungen. Ein schnödes “Vanilleeis” schmeckt mir weniger gut als ein Sahneeis mit Tahiti Vanille – sofern dann auch drin ist, was drauf steht. Wenn bereits beim Lesen vage Assoziationen und vorfreudige Fantasien das Genusserlebnis einleiten, […]

Weiterlesen

“The Farmhouse”: Dinner in Sydneys bestem Restaurant (laut Tripadvisor)

Ich gebe nicht allzu viel auf Tripadvisor-Bewertungen. Ich habe das Gefühl, dass der Typ Esser, der bei Tripadvisor bewertet, nicht nach meinen Maßstäben bewertet. Portionsgröße, Schnelligkeit des Service etc. nehmen dort viel Raum ein – Dimensionen, die in meiner Welt eine untergeordnete Rolle spielen. Dennoch messe ich dem Portal eine gewisse Aussagekraft zu: Einerseits um […]

Weiterlesen