Sommersalat! Mit Mango, Avocado und Lachs

Sommersalat223:00 Uhr in München, ich liege bereits im Bett. Müde, satt, in Gedanken ausnahmsweise mal nicht beim Essen. „Pling.“ Eine Nachricht aus Australien – sie raubt mir den Schlaf. „So sieht Frühstück in Sydney aus.“ Der Gourmet am anderen Ende der Welt weiß genau, was er damit anrichtet: In meinem Kopf brennt ein kleines Feuerwerk ab, befeuert von all den fantastischen Komponenten, die dieses Frühstück beinhaltet. Avocado. Mango. Gebratener Lachs. Chia-Samen – um nur ein paar zu nennen. Warum erzähle ich das alles? Weil ich mich nicht mit fremden Federn schmücken will. Diesen Salat habe nicht ich erfunden, aber zumindest – und das ist ein kleiner Trost – habe ich das schönere Foto gemacht. Außerdem habe ich diesen Salat Teller voll Glückseligkeit noch mit ein paar eigenen Ideen angereichert und mein eigenes Dressing ausgetüftelt.

whatsappReife Früchte sind essentiell für dieses Gericht. Die Avocado muss cremig weich sein, die Mango am Reife-Zenit und Erdbeeren sollte man eigentlich nur im Sommer einsetzen, wenn sie aus einem Radius von 50 Kilometern zu beziehen sind. Sei’s drum, ich wollte die roten Farbtupfer unbedingt jetzt schon haben. Die vielen süßen Komponenten schreien nach einer Vinaigrette mit ordentlich Säure und Würze. Die vielen exotischen Zutaten im Dressing kann man auch durch ein klassisches Vinaigrette-Rezept ersetzen. Allerdings verleihen gerade die nussigen und zitronigen-Aromen dem Gericht zusätzlich Geschmackstiefe.  Ein wenig Pinienkern-Crunch braucht’s auch unbedingt, weil die restlichen Komponenten sich in ihrer Textur doch sehr ähneln. Alles klar soweit? Dann kann der Sommer nun guten Gewissens Einzug halten.

  • 1 reife Mango
  • 1 reife Avocado
  • 200 Gramm roher Lachs in Sushi-Qualität
  • 100 Gramm Erdbeeren (nur in der Saison)
  • 50 Gramm Pinienkerne
  • eine Hand voll Knoblauchrauke
  • 20 ml Tomami
  • 30 ml Walnussöl
  • 10 ml Arganöl
  • 20 ml Rotweinessig
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1/2 TL getrocknete Yuzu-Schale
  • eine Prise Fleur de Sel & schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Mango und Avocado schälen und in Würfel schneiden. Erdbeeren waschen und etwas feiner würfeln. Lachs gegebenenfalls von der Haut befreien und in Würfel ähnlicher Größe schneiden. Alles gut vermengen und beiseite stellen. Pinienkerne ohne Fett goldbraun (nein, nicht so dunkel wie auf dem Foto) rösten und ebenfalls zur Seite stellen.

Für das Dressing alle Zutaten in einen Mixbecher geben und mit einem Stabmixer etwa 20 Sekunden lang aufmixen und emulgieren. Es sollte am Ende deutlich säuerlich und würzig schmecken, denn der Salat absorbiert sehr viel Salz. Dressing über die Früchte, Avocado und Lachs gießen, unterheben und auf einem Teller anrichten. Mit Pinienkernen bestreuen und mit einigen Blättchen Knoblauchrauke garnieren.

Jetzt Ausdrucken!

Schlaraffenwelt-Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.