Das Gratitude in München: Rohkost auf Genuss getrimmt, nicht nur für Veganer [Video]

 

Gratitude

Auf den ersten Blick könnte man das Gratitude für einen hippiesken Veganer-Hort halten – die Speisekarte wartet mit Gerichten auf, die “I am liberated” oder “I am fulfilled heißen”, der Fokus liegt auf veganer Rohkost-Küche. Hinter dem esoterisch anmutenden Erscheinungsbild verbirgt sich jedoch ein äußerst weltoffenes Team, das mit der Eröffnung des Gratitude Ende 2012 ein persönliches Anliegen und die Erfüllung eines kleinen Traums verbindet. Mit ihrem Restaurant wollen die Gründer eine schmackhafte pflanzliche Alternative bieten, inmitten der bayrischen Fleischeslust. Bekehren will man hier jedoch niemanden, einen allzu engstirnigen Umgang mit veganer Ernährung kritisiert Mitgründer Alex Lasslop ganz offen. Er zeigt uns sein Restaurant, verrät die Gratitude-Philosophie und verrät, was er von fundamentalistischen Veganern hält. Von David Seitz

Dehydrierte Gemüsespezialitäten sind eines der Alleinstellungsmerkmale des Gratitude. Statt zu garen wird hier gedörrt, sodass sich der Geschmack von normalerweise eher faden Lebensmitteln um ein vielfaches potenziert – ein Experiment, das jeder zu Hause problemlos nachvollziehen kann. Im Video verrät euch Alex, wie ihr den sonst so gerne verschmähten Grünkohl in einen knusprig-würzigen Snack verwandeln könnt. Wir durften schon davon probieren uns legen euch dringend ans Herz, dieses Rezept einmal selbst zu testen.

 

Gratitude

Türkenstraße 55
80799 München
Tel.: 089 889 821 74

Öffnungszeiten:
Dienstag – Samstag: 11-22 Uhr
Sonntag: 10-16 Uhr
Montag: Ruhetag

Zur Website

Zur Facebook-Seite

Regelmäßig neue Geheimtipps aus der Münchner Gastro-Szene: München für Besseresser

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>