Aboboxen im Test: Die Feinkost-Box von Foodvibes

Aboboxen sind eine feine Sache: Lieblingsprodukte in regelmäßigen Abständen per Post nach Hause geschickt bekommen und dabei auch noch Geld sparen – so locken mittlerweile Dutzende Anbieter mit Gourmet-Paketen unterschiedlichster Form. Schlaraffenwelt macht den Test und zeigt, was in den Boxen steckt. Heute: Die „Feinkost-Box“ von Foodvibes.

Foodvibes Gourmetbox

Der Anbieter

Foodvibes ist ein Online-Shop für regionale (sprich: keine Großkonzerne) und handgemachte Feinkost-Spezialitäten. Viele kleine und (noch) unbekannte Manufakturen tummeln sich auf dem Portal, wo man in kleinen Genuss-Geschichten auch hinter die Kulisse ausgewählter Betriebe blicken kann. Wem die Auswahl schwer fällt, kann sich die Gourmet-Box liefern lassen – eine Auswahl, die jeden Monat von Foodvibes zusammengestellt wird.

Inhalt der Feinkost-Box

Alle Produkte der Foodvibes-Box, die wir testen konnten, spiegelten ganz klar die Philosophie von Foodvibes wieder: Es waren allesamt Produkte kleiner, regionaler Manufakturen – mit Liebe verpackt und mit Auge fürs Design. Das waren Hartweizenspaghetti mit einem hausgemachten Tomatensugo (Schauts), naturtrüber Apfel-Direktsaft aus Hamburg (Das Geld hängt an den Bäumen), Melissen-Tee (Tante Fiene), ein delikates Kräutersalz (Ankerkraut), ein Gewürz-Honig (Altländer) und eine kleine Mürbeteigbrezel (Brezitella). Bei allen hatte man bereits durch die Verpackung das Gefühl, dass man es mit einem leidenschaftlich hergestellten Produkt zu tun hat, mit einer eigenen kleinen Geschichte, von Unternehmern mit Herz, die ihre Vision passioniert vorantreiben. Mich persönlich beeinflusst allein dieser optische erste Eindruck enorm beim Genuss.

Highlight

Während sich bei den bisherigen Abo-Boxen-Tests immer ein Produkt besonders hervortat, glänzten hier alle Produkte auf einem ähnlich hohen Niveau. Letztlich waren es vielleicht die Spaghetti, die mich besonders nachhaltig beeindruckten – vielleicht auch, weil die Erwartungshaltung nicht besonders hoch war (wie können Spaghetti schon spektakulär sein?). Toller Biss, voller Geschmack und richtig schön dick – so überzeugten sie mich vollends. Selten so gute Nudeln gegessen. Auch alle anderen Leckereien enttäuschten nicht – jedes Produkt für sich war ein echter Genuss. Gerade die Bandbreite der Produkte von Tee über Saft bis hin zu Nudeln und Honig gefiel uns super.

Kritik

Ein richtiges Low-Light konnte ich gar nicht ausmachen – lediglich die Mürbeteig-Mini-Brezel ließ mich ein wenig ratlos zurück, denn die besonderen Aromen aus Mandeln konnte ich nicht erschmecken und auch der Original-Preis von über 2,50 Euro für ein winziges Stück Gebäck irritierte mich dann doch ein wenig.

Fazit

Die Feinkost-Box von Foodvibes hält definitiv was sie verspricht. Wer mit „Feinkost“ wirbt, muss sich an echten Feinschmecker-Produkten messen lassen und die Produkte, die wir testen durften, entsprachen durchweg diesem oft inflationär verwendeten Siegel. Hier hat man nicht das Gefühl, mit Resten abgespeist zu werden. Vielmehr hatten wir den Eindruck, als lege man bei Foodvibes großen Wert auf eine wirklich hochwertige Auswahl. Dickes Lob!

Jetzt Ausdrucken!
Schlaraffenwelt-Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.