Die besten Kroketten der Welt: Mit Butter, Parmesan und Schnittlauch

KrokettenJan Böhmermann ist Schuld. Der Kroketten-Botschafter der Nation! Nachdem er mich nun bereits zum dritten Mal binnen eines Monats über seinen Podcast darauf aufmerksam machen musste, wie leicht man Kroketten selbermachen kann, war bei mir ein dezentes Interesse geweckt. Der Zufall wollte es, dass ich mir heute zum morgendlichen Müsli dann eine Folge „Böhmi brutzelt“ zum Gemüte führte. Und was macht er da, der Herr Böhmermann? Natürlich! Kroketten. (von der Lippe & Böhmermann – eine sehenswerte Konstellation, ganz nebenbei.)

Kroketten-Böhmi hat Ahnung von Essen. Wer das nicht glaubt, höre sich bitte diese Folge seines alten Podcasts Sanft & Sorgfältig an. Und einer, der Chef’s Table auf Netflix empfiehlt und vor Genuss-Verweigerer Oli Schulz verteidigt, hat bei mir sowieso schon gewonnen. Und diese Kroketten bei „Böhmi brutzelt“ sahen nunmal verdammt gut aus. Selbst Jürgen von der Lippe musste da Anerkennung zollen. Minuten später war ich auf dem Weg zum Supermarkt.

Natürlich habe ich den Anspruch, die Krokette aus dem Hause Böhmermann zu toppen. Der erste Schritt: Noch mehr Butter! Böhmermann ist da schon auf dem richtigen Weg, aber aus Prinzip kommt da nochmal ein Schlag feines Fett dazu. Doch dabei bleibt es nicht. Mit einer Portion frisch geriebenem Parmesan hauche ich dem Püree Umami-Tiefe ein. Für die frische Würze hacke ich dünne Schnittlauchröllchen und ziehe spielend an den Böhmermannschen Kroketten vorbei, während ich den Schnittlauch unterhebe. Sorry Jan.

Update: Janni hat schon geantwortet.

Kroketten selbermachen – besser als Jan Böhmermann!

Ganz im Ernst: Diese Kroketten sind eine Sensation. Ich war selten so überrascht über ein Geschmackserlebnis und kann nun auch nachvollziehen, warum Jan B. in missionarischer Manier den Siegeszug der selbstgemachten Krokette heraufbeschwört. Ich habe zu danken für diese Inspiration. So schnell, so einfach, so überraschend, so verdammt lecker.

Kroketten Füllung

Kroketten selbermachen: die Zutaten für 15 Stück

  • 600 Gramm mehlig kochende Kartoffeln
  • 100 Gramm Butter
  • 50 Gramm geriebener Parmesan
  • eine Handvoll Schnittlauch, fein gehackt
  • 1 Ei
  • 50 Gramm Mehl
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer
  • 150 Gramm Semmelbrösel
  • 500 Gramm Pflanzenfett (z.B. Biskin)

Kroketten PanadeKroketten selbermachen

Kroketten selbermachen: die Zubereitung

Kartoffeln schälen und vierteln. In einem Topf mit gesalzenem Wasser etwa 30 Minuten kochen, bis sie sehr gar sind. Wasser abschütten und Kartoffeln in eine große Schüssel geben. Mit einem Kartoffelstampfer (oder einer Gabel) zerdrücken, bis ein Püree entstanden ist. Kleine Stücke sind kein Problem.

Butter, Parmesan, Schnittlauch, Ei, Mehl, Salz und Pfeffer  in das noch warme Püree geben und unterarbeiten. Nun sollte ein „Teig“ entstanden sein, der sich mit den Händen leicht zu länglichen Rollen formen lässt, ohne zu kleben. Sollte die Masse noch zu nass sein, etwas mehr Mehl dazu geben. Sollten die Kroketten beim Frittieren dennnoch auseinanderfallen, muss man noch mehr Mehl einarbeiten.

Die Kartoffel-Rollen in den Semmelbröseln wenden, sodass sie überall mit Brösel bedeckt sind. Das Fett in einer Fritteuse oder einem Topf auf etwa 160 Grad erhitzen. Die Kroketten hineingeben und ausbacken bis sie goldbraun sind. Auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen und unbedingt warm servieren.

Jetzt Ausdrucken!

Schlaraffenwelt-Facebook
7 Comments
  1. Das Rezept gestern gelesen – gestern mit Freunden ausprobiert – und es steht fest: Das hier sind die besten Kroketten die wir vier jemals gegessen haben – ach was soll’s… nein der Welt!!!1! (ich kann das sagen, weil ich schon überall auf der Welt Kroketten gegessen habe. Ja, ÜBERALL!)

    Beim dreifachen Rezept mussten wir noch ordentlich Mehl zukübeln, damit der Teig gut zu Rollen war.

    Danke Jan für’s Missionieren und David für das Gymnasiastenrezept!
    hugz

  2. Megageile Kroketten. Noch nie so gute gegessen. Haben eine doppelte Portion gemacht. Das war dann doch zu viel für 2 Personen. Werde mal versuchen die übrigen einzufrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.