Gegrillter Sommerkürbis mit Honig-Sesam-Vinaigrette

Marinierter PatissonMitten in der Bruthitze der ersten Juli-Tage stand ich im Bio-Markt meines Vertrauens und blickte in die Sonne. Es war eine kleine Sonne – und die war erstaunlich attraktiv für mich in diesem Moment, denn sie brannte nicht mit 40 Grad von oben auf mich herab. Sie lag in einem kleinen Bastkörbchen in der Gemüseauslage. Darunter stand „Sommerkürbis“. So hübsch sahen diese Mini-Kürbisse aus, dass ich  – allein des Anblicks wegen –  drei Prachtexemplare einpackte.

SommerkürbisGelb mit braunen Röstspuren – das wäre jetzt besonders toll, dachte ich – und schon wieder entschied die Optik über den nächsten Schritt. Auf einem Kontaktgrill angeröstet und mit einer Vinaigrette aus Honig, Limette, Schnittlauch, Walnussöl und Reisessig dezent mariniert, flankierten sie auf prächtige Art und Weise das Grillsteak am Abend. Der Sommerkürbis ist etwas herber im Geschmack als eine Zucchini, die Konsistenz ist sehr ähnlich. Mit einer süßlichen Vinaigrette harmonieren die kleinen Sonnenscheine perfekt.

Zutaten für eine Sommerkürbis-Vorspeisenplatte

  • 3 kleine Sommerkürbisse
  • 1 EL Honig
  • 4 EL Walnussöl
  • 1 El Reisessig
  • Saft einer halben Limette
  • 10 Schnittlauchhalme, fein geschnitten
  • 1 Prise Fleur de Sel
  • 30 Gramm Sesam, ungeschält

Zubereitung des Sommerkürbis

Strunk vom Kürbis abtrennen und ihn längs in etwa 5mm dicke Scheiben schneiden. Auf einem Kontaktgrill oder in einer Grillpfanne auf starker Hitze etwa 2 Minuten von jeder Seite anrösten. Auf einer Platte anrichten.

Alle Zutaten außer dem Sesam in einen Mixbecher geben und mit einem Stabmixer aufmixen, bis eine grüne Vinaigrette enstanden ist. Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis die Sesamkörner zu springen beginnen. Den Sesam über den Kürbis-Scheiben verteilen und mit Dressing begießen.

Jetzt Ausdrucken!

Schlaraffenwelt-Facebook