Bulletproof Coffee

Bulletproof Coffee – Irrglaube oder Wundermittel?

Das Rezept für Bulletproof Coffee: Man nehme eine gute Tasse Kaffee, einen großen Löffel beste Weidebutter und etwas MCT-Öl, schütte alles zusammen in einen Mixer und heraus kommt ein vollkommen neuartiger Ernährungs-Hype. Viele Bulletproof Coffee Trinker berichten von völlig neuartigen energetischen Zuständen am Morgen. Hinter Bulletproof Coffee stecken Ernährungswissenschaftliche Grundlagen und gleichzeitig eine Branche, die sich auf die Vermarktung von nahrungsergänzungsmitteln und Leistungs-Optimierung spezialisiert hat. Dieser eigenwilligen Dynamik wollte ich auf den Grund gehen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist dran am Hype um den Bulletproof-Coffee? In einer ersten Version dieses Artikels hatte ich ein Interview mit dem Ernährungswissenschaftler Sven-David Müller veröffentlicht. Nachdem es daraufhin viel Kritik an meiner kritischen Auseinandersetzung mit dem Kaffee und der Wahl des Experten hagelte, habe ich mich noch einmal neu mit diesem Thema auseinandergesetzt und viele Passagen aus dem vormals sehr kritischen Artikel revidiert, nachdem ich auch im Selbstversuch erkannt habe, dass das Konzept funktioniert. Hier kommt meine aktuelle Sicht der Dinge.

Was verspricht Bulletproof Coffee?

Bulletproof Coffee verspricht Dinge, die man – übertrieben formuliert – eher aus Erfahrungsberichten von Aufputschmitteln gehört hat – natürlich nur ohne die negativen Aspekte. Ein unzerstörbarer Fokus auf eine Sache, einen klaren und hellwachen Geist. Kaffee hoch fünf, nur ohne Zittern und in bekömlicher, gar gesundheitsfördernder Form. Damit erklärt sich für mich ein großer Teil des Hypes. Bulletproof Coffee spricht all diejenigen an, die sich jeden Tag aufs Neue wünschen, morgens fokussiert und hellwach in den Tag zu starten. Keine Nebenwirkungen, kein versteckter Haken und testen kann man es ja mal. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Diese Wirkung tritt tatsächlich ein. Sie lässt sich biochemisch relativ leicht erklären und ist faszinierend zu beobachten.

Was brauche ich für den Bulletproof-Coffee?

Die Basis-Zutaten und Geräte für die Zubereitung des Bulletproof Coffee sind folgende:

  • Richtig guter Kaffee: Kaffee steht ja immerhin im Zenrtum des ganzen Getränks. Ich selber mag gerne eher säurearme Röstungen und diese Bohnen von 360 Grad rundrum ehrlich* schmecken nicht nur, sondern eignen sich super für die French Press und sind fair gehandelt.
  • Richtig gute Butter: Viele schwören für ihren Bulletproof Coffee auf irische Butter wie diesen Klassiker von Kerrygold*. Für mich selber ist vor allem wichtig dass sie von Kühen aus Freilandhaltung stammt und möglichst regional produziert wird, weshalb ich im Alltag meist diese von Berchtesgardener Land* verwende.
  • Hochwertigstes MCT-Öl: Das Akronym steht für Medium-Chain Tryglycerides, also Fettsäuren mittlerer Länge. Dabei handelt es sich um gesättigten Fettsäuren (nicht zu verwechseln mit Transfetten die wir wo immer möglich vermeiden sollten) mit der besonderen Eigenschaft die Insulinsensibilität zu fördern und schneller als länger kettige Fettsäuren aufgenommen zu werden. Ihr könnt MCT-Öle am einfachsten online bestellen. Die beiden besten Anbieter in Deutschland sind Meavita und Primal State*.

GreatVita C8-Öl, auf Kokosöl Basis, 500ml MCT Öl in Glasflasche, Caprylsäure,

Preis: 19,99 € (39,98 € / l)

2 gebraucht & neu ab 14,99 € (29,98 € / l)

  • Eine solide French-Press: Grundsätzlich könnt ihr den Kaffee ganz nach Belieben zubereiten, die meisten Rezepte empfehlen jedoch die French Press. Dieses Model von Brazil* hat das beste Preis/Leistungsverhältnis.

Bodum BRAZIL:,1548-01,Kaffeebereiter, AA88 Tassen,1 l, Schwarz

Preis: 19,99 €

4 gebraucht & neu ab 17,90 €

  • Eine Kaffeemühle: Wenn ihr wie ich das Beste aus eurem Kaffee holen wollt, solltet ihr die Bohnen immer frisch mahlen. Ich verwende dafür diese Handmühle von Porlex* die eine der besten Mühlen auf dem Markt ist – wenn man denn nicht in die schon sehr teure Comandante investieren möchte.

Porlex Tall Kaffee-Handmühle, silber

Preis: 64,37 €

10 gebraucht & neu ab 40,73 €

  • Ein Hochleistungsmixer: Ich liebe bekanntllich meinen Vitamix TNC 5200*, es geht aber auch mit einem günstigeren Model wie dieses von Homgeek*.

Abnehmen mit Bulletproof Coffee?

Ein zweiter essentieller Teil des Hypes um den Bulletproof Coffee liegt in der Ernährungsphilosophie der Ketogenen Ernährung begründet. Das Ziel der Ketogenen Ernährung ist es, den Stoffwechsel möglichst effizient auf Ketose umzustellen. Das wiederum bedeutet, dass der Körper einen Großteil seiner Energie aus Fetten gewinnt, statt – wie bei den meisten Ernährungsarten – aus Kohlehydraten. Bulletproof Coffee kann ein Teil einer ketogenen Ernährungsstrategie sein, da er den Anspruch hat, ein klassisches Frühstück zu ersetzen. Da das Durchschnitts-Frühstück der Deutschen (Brötchen, Müsli, Marmelade) sehr kohlehydratlastig ist, bietet der Bulletproof Coffee eine Möglichkeit, die morgendliche Kohlehydrat-Zufuhr zu vermeiden und so bereits zu Beginn des Tages den Grundstein für eine ketogene Ernährungsweise zu legen.

Bulletproof Coffee

Abnehmen mit Butter?

Natürlich stellt sich die Frage, wie man nun mit Butter und Öl abnehmen soll. Die Antwort ist einfach: Mit etwa 250 Kalorien hat der Bulletproof Coffee nicht mehr Kalorien als ein „normales“ Frühstück, allerdings zehrt der Körper länger von der Energie, da Fett nicht so schnell verstoffwechselt werden kann wie Zucker oder Mehl. Und wenn der Körper dann einmal im Ketose-Modus ist und keine neuen Kohlehydrat-Schübe bekommt, dann verbrennt er auch nach dem Bulletproof Coffee weiter körpereigene Fette. Das ist auch der Grund, warum Anhänger der ketogenen Ernährung den Bulletproof Coffee als Ketose-Beschleuniger oder Ketose-Möglichmacher beschreiben. Kurzum: Vom Bulletproof Coffee alleine nimmt man nicht ab, allerdings legt er den Grundstein dafür, dass eine ketogene Ernährung von morgens an gut machbar wird. Und wem ketogene Ernährung beim Abnehmen hilft, dem hilft auch der Bulletproof Coffee als Puzzlestein im Gesamtkonzept.

Wie wirkt Bulletproof Coffee?

Bulletproof Coffee wirkt auf zwei Ebenen: Zum einen soll er wach und konzentriert machen – dafür sorgt das Koffein aus dem Kaffee. Durch die Verbindung mit Fett, bleibt das Koffein länger im Magen und flutet langsamer ins Blut. Dadurch bleibt der Koffein-Schock aus und es entsteht – laut Theorie – ein gemäßigter und länger andauernder Wach-Effekt, der von Fans des Bulletproof Coffee als angenehmer „Flow-Zustand“ beschrieben wird.

Zum anderen soll er den Morgen-Hunger stillen, den Fettstoffwechsel anregen und langanhaltende Energie stiften. Dafür sorgen Butter und MTC-Öl. Natürlich braucht der Körper morgens Energie für den Tag. Wenn er diese Energie nicht aus schnell verfügbaren Kohlehydraten beziehen kann, sucht er sich Alternativen. Die findet er in den zugeführten Fetten. Das ist anfangs nicht leicht und Bulletproof Coffee Anfänger müssen damit rechnen, dass die ersten Tage nicht ganz einfach werden – der Körper muss sich erst an diese neue Form des Stoffwechsels gewöhnen. Dann allerdings wirkt die Energieversorgung aus hochwertigen Fetten langanhaltender und ohne den rasanten Anstieg des Insulinspiegels. Es sei an dieser Stelle aber nochmals betont: Das ganze macht nur Sinn, wenn man sich wirklich ketogen ernährt. Isst man im Laufe des Tages wieder massenweise Kohlehydrate, wird die „Umerziehung“ des Stoffwechsels nicht gelingen. Dann wirkt auch der Bulletproof Coffee nur mäßig bis gar nicht.

Wer steckt hinter dem Bulletproof Coffee?

Erfinder des Konzepts des Bulletproof Coffee ist Dave Asprey, US-Amerikaner. Er macht keinen Hehl daraus, dass er seine Innovation auch gerne gewinnbringend vermarkten will. Auf seiner Website verpackt er seine initiale Begegnung mit dem Kaffee in eine schöne Geschichte – Storytelling vom Feinsten: Beim Bergsteigen im Himalaya stolperte er bei widrigen Bedingungen in ein kleines tibetisches Gasthaus, wo man ihm Yak-Butter-Tee servierte. Das pushte ihn derart extrem, dass er beschloss, das biomolekulare Geheimnis dieses Getränks zu entschlüsseln. Das Ergebnis jahrerlanger Forschungen sei nun der Bulletproof Coffee – so die Geschichte von Dave Asprey. Unterm Strich ist Bulletproof Coffee nichts anderes als eine – im Rahmen der ketogenen Ernährung – sinnvolle Zusammensetzung aus Fetten und Koffeein, was ihn zu einem idealen Ketose-Beschleuniger mit Wach-Effekt am Morgen macht.

Auf was muss ich bei den Zutaten achten?

Sowohl das MCT-Öl als auch die Butter sollten möglichst hochwertig sein. Das MCT-Öl hat den Vorteil, dass es sofort verbrannt wird und nicht in die Körperzellen eingelagert werden kann. Die Butter sollte natürlich auch möglichst hochwertig sein, um dem Körper etwas Gutes zu tun. Was die BUbtter angeht, so setze ich auf möglichst regionale Produkte mit Bio-Zertrifikat und Weidehaltung. Zuletzt sollte natürlich auch der Kaffee mindestens Bio-Qualität sein. Wer sich so intensiv mit seinen körpereigenen Prozessen auseinandersetzt, dass er über den Bulletproof Coffee stolpert, sollte grundsätzlich den Anspruch haben, Lebensmittel mit hervorragender Qualität zu sich zu nehmen. Du bist, was du isst – das kann man tatsächlich wortwörtlich nehmen.

Fazit zum Bulletproof Coffee

Wer sich nun an das Mysterium des Bulletproof Coffee herantasten will, sollte eines Bedenken: Richtig Sinn ergibt dieser Kaffee nur im Rahmen einer konsequent ketogenen Ernährung. Die Umstellung auf Fettverbrennung vom frühen Morgen an kann für den Körper in der Anfangsphase strapaziös sein. Bevor du also dein Kaffee-Experiment startest, solltest du einmal deine Ernährung grundsätzlich durchdenken und dir überlegen, ob dein Weg zukünftig eine kohlehydrat-limitierte und protein- und fettbasierte Ernährung sein soll. Natürlich kannst du den Bulletproof Coffee auch zum Spaß testen. Ob sich seine Wirkung dann allerdings in seiner ganzen Kraft entfaltet, ist fraglich.

Das Rezept

Bulletproof Coffee

Bulletproof-Coffee: Ideale Zubereitung

Wir erklären dir, wie du einen perfekten Bulletproof-Coffee für eine Person zubereitest.
4.2 von 21 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Frühstück
Portionen 1
Kalorien 280 kcal

Zutaten
  

  • 200 ml richtig guter Kaffee, fertig aufgebrüht
  • 2 EL MCT-ÖL
  • 2 EL richtig gute Butter

Anleitungen
 

  • Brühe den Kaffe auf, wie du magst – am einfachsten geht das in der French Press. Nutze unbedingt einen hochwertigen Kaffee, davon profitiert der Bulletproof Coffee massiv.
  • Gib den Kaffee, das Öl und die Butter in den Mixer und stelle ihn auf höchste Stufe, sodass eine cremige und homogene Flüssigkeit entsteht. Gib auf keinen Fall Zucker dazu, das würde den Effekt des Bulletproof Coffee zerstören.
  • Fülle die Mischung in ein Glas oder eine Tasse und genieße ihn statt eines "normalen" Frühstücks am besten im Rahmen einer grundsätzlich ketogenen Ernährung.

Nutrition

Calories: 280kcal
Keyword Bulletproof Coffee
Tried this recipe?Let us know how it was!

Wenn euch der Beitrage gefällt, schau doch mal in unsere Rezepte-Kiste und probiert unsere Low-Carb Klassiker wie diese saftigen Zitrone-Mascarpone-Zoodles, unser Tartar– und Sashimi-Variationen oder auch unsere Salate aus!

Und wenn ihr Lust habt, folgt uns doch auf unserer Facebook-Fanpage oder unserem Instagram Account – Wir würden uns freuen. Und damit ihr regelmäßig über neue oder saisonale Rezepte informiert werdet, tragt euch doch unten in unser Newsletter ein!

instagram
Hier zum Newsletter eintragen

*Affiliate Link. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

0 0 votes
Leser Wertung
57 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments