Schwarzer Knoblauch: Hype oder Humbug?

Vorneweg: Ich kann die Frage, ob schwarzer Knoblauch in jede anständige Küche gehört, nicht endgültig beantworten. Ehrlich gesagt ist mir dieses “ganz besondere Geschmackserlebnis” erst vor ein paar Tagen bei einer Werbeaktion im örtlichen Discounter untergekommen. Ich habe mich vorsichtig herangewagt und es kostete Überwindung, die eigenartigen Kreationen zu testen. Schwarzer Knoblauch: Was zur Hölle ist das, wie schmeckt das und soll man das wirklich essen? Antworten gibt’s hier.

Bevor ich hier auf dieses seltsame Produkt eingehe, von dem man nicht so recht weiß ob es nun eher Abfall oder Delikatesse sein soll, muss ich eines loswerden: Der Werbeagentur, die auf die Idee kam, mit einer schwarzen Verkäuferin für schwarzen Knoblauch werben zu müssen, gehört schlichtweg die Lizenz entzogen.

Jetzt aber zur Sache: Schwarzer Knoblauch ist – anders als vielleicht vermutet – keine neue Pflanzenart, sondern der alte, gewöhnliche, weiße Knoblauch, den jeder kennt. Die schwarze Farbe und sein neues Aroma erhält er durch einen Fermentationsprozess – ein Vorgang, der bereits in vielen Bereichen der Lebensmittelherstellung genutzt wird. Nach der Ernte des frischen Knoblauchs verändert die 45-tägige Fermentation in Wärmekammern bei  45-70 Grad sowohl Konsistenz, Farbe als auch den Geschmack der Knolle. Nach Angaben des Herstellers, der mich auf den schwarzen Knoblauch aufmerksam gemacht hat, erhält der Knoblauch durch diesen Prozess einen leicht süßlichen Geschmack. Die “Nuancen von Lakritze, Pflaume und Balsamico-Essig,” die sich laut Hersteller im Mund entfalten, lassen sich wohl nur erschmecken, wenn man eine Zehe pur verzehrt. Ich muss gestehen – das habe ich nicht getan. Doch zum Geschmack gleich mehr.

Aus Mangel an seriösen Quellen muss ich mich auch bei der gesundheitlichen Wirkungsweise auf das Faltblatt der Marke “Finest Knobelle” berufen, die leider keinen Internetauftritt zu haben scheint. Demnach  bildet dei Knolle während der Gärung aus Zucker und Aminosäuren sogenannte Melanoidine.  Neben antioxidativen und anderen schützenden Effekten haben sie die Fähigkeit, schädliche Stoffe, aber auch wertvolle Spurenelemente zu binden und so unwirksam zu machen. Zusätzlich soll er Mundgeruch vermeiden.

Generell fällt auf, dass sich im Netz einige Anbieter von schwarzem Knoblauch tummeln, die jedoch mit teils unterirdischen Webseiten keinen allzu seriösen Eindruck machen. Die fermentierte Knolle scheint auch keine Neuheit zu sein, weshalb offenbar immer wieder einzelne Unternehmen versuchen, mit warmen Worten das nächste große Ding der Haute Cuisine heraufzubeschwören – bisher erfolglos.

Ich habe den schwarzen Knoblauch an dem kleinen Promo-Stand in zwei Versionen getestet. Zunächst als Aufstrich, auf frischem Brot.  Die hellbraune, butterartige Paste schmeckte stark süßlich und dezent nach Knoblauch, gar nicht schlecht, versprochene Karamell-Aromen konnte ich jedoch nicht herausschmecken. Die zweite Version kam als Müsliriegel, in dem kleine Stückchen vom schwarzen Knoblauch sichtbar miteingearbeitet waren. Für die Menge an Knoblauch, die sich erkennen ließ, kam recht wenig Geschmack bei mir an. Ganz entfernt im Hintegrund wehte irgendwo ein Knoblauch-Arömchen durch den Mund – für einen Müsliriegel wohl auch besser so.

Um mir ein echtes Bild von den Qualitäten des schwarzen Knoblauchs machen zu können, hätte ich ihn in anderen Gerichten und in einer puristischeren Form testen müssen. Dazu fehlte die Zeit und das Vertrauen in die Promo-Firma. Doch auch ohne eine größere Testreihe glaube ich sagen zu können, dass die “Knoblauchkönigin” (Slogan: Knobelle) auch in Zukunft eher ein Schattendasein führen wird.

Wer selbst den Geschmackstest machen will, der kann zum Beispiel hier* bestellen:

Schwarzer Knoblauch aus Las Pedroñeras / Spanien | 4 Knollen | 90 Tage fermentiert

Preis: 15,99 € (4,00 € / stück)

2 gebraucht & neu ab 14,49 € (3,62 € / stück)


Wenn ihr Lust habt, folgt uns doch auf unserer Facebook-Fanpage oder unserem Instagram Account – Wir würden uns freuen. Und damit ihr regelmäßig über neue oder saisonale Rezepte informiert werdet, tragt euch doch unten in unser Newsletter ein!

Hier zum Newsletter eintragen

*Affiliate Link. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

0 0 vote
Leser Wertung
28 Kommentare
Älteste zuerst
Neueste zuerst
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra
8 Jahre zuvor

Hallo,
ich habe Ihre Eintrag vor einiger Zeit entdeckt und mich gefragt, was es wohl mit diesem schwarzen Knoblauch auf sich hat.
In meiner Umgebung konnte ich ihn jedoch noch nicht kaufen. aber inzwischen habe ich auch meine Erfahrungen mit schwarzem Knoblauch gemacht und kann diesen Beitrag nicht verstehen.
Natürlich, die Geschmäcker sind verschieden 😉
Ich finde den frischen Knoblauch in Saucen, Nudeln, Pilzen…GROßARTIG! Es stimmt zwar, dass man etwas mehr Knoblauch benötigt als bei “weißem” aber das ist mE kein Nachteil.
Außerdem habe ich mir ein kleines Paket bereits geschälten Knobelle Schwarzer Knoblauch gekauft, auch hier von war ich begeistert.
Wie gesagt: Geschmäcker sind verschieden aber Ihr Beitrag vermittelt ein Bild, welches der Knoblauchkönigin (;-)) unrecht tut.

Amir
7 Jahre zuvor

Ich benutze seit längerem schwarzen Knoblauch. Der Vorteil liegt darin vor allem wegen Geschmack, da ich in meinem Beruf nahen Kontakt zu den Kunden habe ist es von Vorteil wenn die Kunden es nicht wiechen würden:-)

Was mich aber jedes Mal abschreckt is der hohe Preis. Diese Dinger werde fermentiert wie z.B. Teepflanze die danach zu Schwarztee wird.

Die Firmen die es billig importieren verkaufen es hier zu einem hohen Preis. Es leigt wohl darin dass die Dinger wie ein Hype im Moment sind. Nun habe ich einen Bekannten der schwarzen Knoblauch aus Korea imporiert, jetzt zahke ich nur noch die Hälfte.

Ich würde jedem empfehlen die Preise gut zu vergleichen.

Dostert
Antwort an   Amir
4 Jahre zuvor

Guten Tag!

Habe Ihren Beritrag gelesen, haben Sie Adressen wo mann den Knoblauch kosten günstig bestellen kann. Vielen Dank
Bernd

Alfred
Antwort an   Amir
3 Jahre zuvor

Hallo Amir
kann der ‘Bekannte’ dies auch für mich bestellen ?
Gruss
Alfred

jean georges schwartz
Antwort an   Amir
3 Jahre zuvor

den schwaztzen knoblauch kan man in einem reiskocher selbst machen mit geduld und normalem
knoblauch.im ELSASS viele empfehlungen im internet.hellau ihr deutsche nachbarn.

Albert Gommel
5 Jahre zuvor

Die Fermendation macht aus dem weisen Knoblauch ein Wundersames gesundheitsförderndes Mittel das den Knoblauch-Geruch gänzlich vermissen lässt und der Gesundheit der bisherigen Knoblauch-Gegner bestens Dienst tut, ohne hernach eine übelriechende Fahne befürchten zu müssen. Der hohe Preis muß noch reduziert werden!!!
noch

Martina
4 Jahre zuvor

Ich kenne eine iranische Variante, in der der Knoblauch sehr sehr lang in Essig eingelegt wird. Mit der Zeit wird dieser schwarz und schmeckt vorzüglich. Diese Art von Knoblauch heißt “sir”.

Vor Jahren hatte ich versucht, das nachzumachen, nach dem Rezept, den mir eine Iranerin gab. Allerdings hatte ich wohl nicht den richtigen Behälter, denn der Essig zerfraß die Dichtung und es bildeten sich am Rand Kristalle.

F*ck Racism
4 Jahre zuvor

Ist es nicht rassistisch, wenn man einer schwarzen Verkäuferin verbieten würde schwarzen Knoblauch zu verkaufen/zu bewerben?
Warum sollte eine schwarze Frau keinen schwarzen Knoblauch verkaufen/bewerben dürfen?
Wenn von der Firma offensichtlich ein Bezug zwischen Hautfarbe und Knoblauchfarbe hergestellt wurde, dann kann man die Maßnahme tatsächlich anprangern, ist dies jedoch nicht der Fall, dann ist es Ihr persönliches Problem, denke ich. Denn dann sind Sie die Person, die eben da die Hautfarbe ins Spiel bringt, wo sie eigentlich gar keine Rolle spielt.

Siegfried Hermann
Antwort an   F*ck Racism
3 Jahre zuvor

Mal wieder den Witz nicht verstanden….
dafür
krude bunte Obermoral predigen.
naja.

Wenn mir jemand zu Mondpreisen ein gewöhnliches Produkt verhökern will, dann sollte zumin. das Verkaufspersonal entsprechend was bieten….
Pamela Anderson, Kati Price wären dafür doch besser geeignet, gelle!?
cheers.

Sánchez García
4 Jahre zuvor

Was immer auch Wissenschaftler zum Knoblauch sagen, ein Teil Wahrheit ist auch immer dabei. Mir schmeckt der Knoblauch vorzüglich, auf das Brot oder einfach die Zehen kauen, in jedem Fall gesünder als Bonbons oder andere Süßigkeiten. Ich beziehe den Knoblauch aus Spanien, dort gibt es konventionellen aber auch aus kontrolliert biologischem Anbau. Bei Interesse einfach nachfragen bei aromas del mundo

wmaehlig
4 Jahre zuvor

Warum soll eine ñegra keinen ajo Negra bewerben? Da duerften ja weisse auch keinen weissen Knoblauch anbieten.
M.f.g.
W.Maehlig

jean georges schwartz
3 Jahre zuvor

ich bin in dem SCHöNEN ELSASS heisse schwartz
pfantze weissen knoblauch. mit einem reiskocher
auf halte warm gibt es günstigen schwartzen
knoblauch;woh ist dass problem?ich habe keine
komplexe.

andreas
Antwort an   jean georges schwartz
3 Jahre zuvor

Salut aus dem Elsass Herr Nachbar : ) … ich mache auch schwarzen Knoblauch selbst…und ist wirklich Kinderleicht : ) nur kauf ich den Knobi in Deutschland..da in der Menge und Qualität ich bis jetzt keine Quelle (Bio…AB) in Elsass kenne. Wo kaufen sie ihren Knoblauch im Elsass wenn ich fragen darf ? vielen grüsse aus der Ecke um Beinheim-Roeschwoog

Ralf
3 Jahre zuvor

Ich habe noch nie einen Kommentar geschrieben aber hier finde ich es angebracht.
So einen schlechten Post habe ich selten gelesen.
Also, dass mindeste, wenn man sich schon zu Wort meldet sollte es doch sein den Knoblauch als einzelne Zehe mal zu kosten.
Du traust dich ein Urteil über ein Lebensmittel abzugeben, traust dich aber nicht dieses zu essen.
Sorry, aber dich kann ich nicht ernst nehmen.

Real
3 Jahre zuvor

Die meisten von Ihnen sollten sich schlicht nicht schriftlich äußern. Die Qualität der Rechtschreibung und des Satzbaus ist zum überwiegenden Teil grauenhaft!
Das wäre vielleicht noch zu ertragen, wenn inhaltlich ein Mehrwert bestünde. Leider auch hier meist nur das übliche Geschwätz. Schwarzer Knoblauch bereichert die Küche und trägt zur kulinarischen Vielfalt bei. Es ist mir rätselhaft, wie jemand sich über ein Produkt äußern kann, ohne es zuvor ausgiebig und auch pur verkostet zu haben.

Phi
3 Jahre zuvor

Hallo, vielen Dank für den Beitrag den ich leider erst jetzt durch die Sendung Rotten (Netflix) gefunden habe, da ich wissen wollte um was es sich dabei handelt. Ich fand ihn für erste Informationen sehr interessant, übersichtlich und kurz und knapp ohne viel drum herum gut dargelegt. Ich werde im Markt meines Vertrauens nachfragen ob so etwas zu beziehen ginge, da ich Knoblauch mag, aber nicht roh, der Geruch stört mich nicht, aber roh essen trauen würde ich dennoch nicht.

An den letzten Schreiber: es geht nicht um den Satzbau, sondern um den Inhalt 😉 seine Mitteilung war dich klar rauslesbar 🙂

Liebe Grüße

Hans
3 Jahre zuvor

Den weißen Knoblauch vertrag ich nicht. Der schwarze dagegen steht bei mir auf dem täglichen Speiseplan (1bis 2 Zehen pro Tag). Ihm wird nachgesagt, dass er den Blutdruck senkt und die Ablagerungen in den Gefäßen verhindert, vielleicht gar abbaut. Beweise kann ich nicht anfügen. Ich verzehre die schwarzen Zehen seit einigen Jahren und bekenne, dass ich inzwischen 85 Jahre alt bin, dass ich mich aber bedeutend jünger fühle, dass ich einen großen Gemüse- und Blumengarten unterhalte (Gemüse für die Famiien meiner vier Kinder), dass ich mir vor 1 Jahr noch einmal ein neues Wohnmobil kaufte, mit dem meine Frau und ich immer noch durch Europa touren.

Dem schwarzen Knoblauch bleibe ich treu. Anfangs habe ich ihn aus Frankreich kommen lassen. Jetzt stelle ich ihn aber auch selber her. Die Knollen hole ich mir von Rewe. In einem Brutkasten (elektrisch beheizt) dauert der Reifeprozess ca. 5 Wochen. Während der letzten Wochen stelle ich ein Schälchen mit Wasser mit hinein in den Kasten, damit die Zehen nicht austrocknen. Während der Umwandlung entstehen Düfte nach Knoblauch. Deshalb steht das Gesause in einem unbenutzten Raum, der zur Wohnung hin verschlossen ist.

Gerda Gertrud Lanser
Antwort an   Hans
2 Jahre zuvor

was kann man denn außer Brutkasten noch benutzen, ich würde das gerne probieren, kann mir aber keinen Brutkasten vorstellen, das ist doch etwas, wo früher die zu früh geborenen Säuglinge rein kamen.
ich habe hier Schwaren Knoblauch als Kapsel und Nahrungsergänzungsmittel und bin noch etwas skeptisch!
kann mir jemand aus Erfahrung berichten?

Hans
3 Jahre zuvor

Nachtrag:
Vor der Einlagerung in den Brutkasten werden die Knollen in Silberpapier eingewickelt, damit der Feuchtigkeitsverlust gedrosselt wird. Die Elektroheizung ist auf 40 Watt bemessen.

Jeannette
3 Jahre zuvor

Nehme die Knoblauch Kapseln seit ca 2Wochen nun habe ich seit ca 4 Tagen einen allergischen Hautausschlag kann das von den Kapseln sein hat jemand gleiche Erfahrung gemacht?

Hans
2 Jahre zuvor

Hallo Jeannette,

wer streng wissenschaftliche Indikationen nachlesen möchte, der möge folgende Seiten aufrufen:
https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Addenda/2016/SchwarzerKnoblauch.pdf
Dort ist auch von nicht ganz auszuschließenden allergischen Reaktionen die Rede (Seite 26).

Hans
2 Jahre zuvor

Hallo Jeannette,
Irgend erwas stimmt nicht bei dem obigen Link. Ich geb ihnnoch einmal ein:

https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Addenda/2016/SchwarzerKnoblauch.pdf

Ich hoffe, dass er nun besser funktioniert.

M.f.G.
Hans

Lothar
2 Jahre zuvor

Wollte wohl auch mal was kommentieren, dieser “Tester”!

Gerda Gertrud Lanser
2 Jahre zuvor

ich bekomme schwarzen knoblauch als Nahrungsergänzungsmittel von HCS als Kapseln, die man 2 mal tgl. nehmen soll auf der dose steht:
Ail noir – schwarzer Knoblauch-
kennt das jemand und ist das etwas richtiges oder nicht?
VLG von Gerda

Karen
Antwort an   Gerda Gertrud Lanser
2 Jahre zuvor

Hallo Gerda,
ich kenne das nicht, aber es gibt auch eine Berliner Firma, die ohne Zusatzstoffe arbeitet: Vegavero. Ob das “etwas Richtiges” ist, muss wahrscheinliche jede/r durch Einnahme und Selbstbeoachtung für sich herausfinden. Wenn man mit dem Blutdruck zu tun hat oder seine Arterienwände geschmeidig halten will, ist man wahrscheinlich weniger zögerlich mit dem Ausprobieren.
Zu Deiner obigen Frage: Viele verwenden einen Reiskocher.
Viele Grüße
Karen

Flora von Bistram
2 Jahre zuvor

Schwarzer Knoblauch wird seit Jahrtausenden in der Naturmedizin eingesetzt, weil er durch die Fermentierung bestimmte Stoffe freisetzt…einfach mal nachlesen
https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Addenda/2016/SchwarzerKnoblauch.pdf

Una
2 Jahre zuvor

Ich würde mich freuen, wenn in unseren regionalen Lebensmittelläden mehr
von diesen gesunden Zehen in den Regalen liegen würden.
Statt unzähliger Milch-oder Fleischprodukte.

Susanne
1 Jahr zuvor

Hallo, dass der schwarze Knoblauch den Blutdruck senken soll kann ich nicht bestätigen. Habe ihn ein paar Monate genommen, keine Veränderung.