Starbucks Carrot Cake: Hier ist das beste Rezept

Starbucks Carrot Cake: Hier ist das Rezept! Das klingt erstmal wie eine ehrgeizige Behauptung, aber ihr werdet es glauben, nachdem ihr  diesen Carrot Cake gebacken habt. Bevor wir uns jetzt aber mit fremden Federn schmücken seit vorneweg betont: Aus unserer Feder stammt dieses Rezept nicht, wir haben nur nachgebacken, waren daraufhin aber so begeistert, dass wir das ganze hier nochmal aufschreiben mussten. Die Aussage der ersten Testerin war übrigens:  „Sogar noch besser als bei Starbucks“ – und das nach der ersten Gabel.  Hier nun also der Weg zum Starbucks Carrot Cake – von der Idee bis zum feuchten Kuchen-Traum.

Inhaltsverzeichnis

Hintergründe und Inspirationen: So ist das perfekte Rezept entstanden

Schuld am ersten Carrot Cake meines Lebens ist ein Ofenkäse. Den gab es am Vorabend der Starbucks Carrot Cake-Backerei und weil das immer eine recht fettige Angelegenheit ist, dippen wir gerne auch mal ein paar Gemüse-Sticks in den Käse hinein. An jenem Abend überschätzten wir unseren Karotten-Hunger jedoch ein wenig, sodass eine Menge Karotten-Sticks zurück in den Kühlschrank wanderten. Mit ihnen die Frage: Wie lassen die sich morgen möglichst optimal recyclen? Und so entstand aus dem Nichts die Idee, einen Rübli-Kuchen zu backen. Daraus wiederum entwickelte sich der Plan, mal die amerikanische Variante des Rübli-Kuchens auszuprobieren. Das Ziel: Ein möglichst feuchter Carrot-Cake mit möglichst cremigem Frosting.

Erste Recherchen ergaben: Das Nonplusultra in Sachen Carrot-Cake ist der Starbucks Carrot Cake. So manifestierte sich gewissermaßen die Benchmark dieses Kuchen-Projekts. Eine Stunde Googelei ließ mich am nächsten Morgen bei Sallys Baking Addiction auf dieses Rezept stoßen. Bei der Masse an Carrot-Cake-Rezepten stellt sich die Frage, warum gerade dieses Rezept einen nachhaltigen Eindruck hinterließ. Zunächst einmal war es der Titel: „Super moist carrot cake“. Mir persönlich können Kuchen nicht feucht genug sein und das Vorbild von Starbucks ist es offenbar auch. Dazu kommt, dass ich selten so ein ausführliches Rezept gesehen habe. Garniert mit persönlichen Anekdoten, praktischen Exkursen und ein wenig Anfänger-Back-Physik. Wer sich so lange mit seinem Carrot-Cake auseinandersetzt und seine Vorgehensweise derart plausibel erklärt, der kann nicht falsch liegen.

Carrot cake

Was macht diesen Carrot Cake perfekt?

Feuchtigkeit hoch vier

Drei Faktoren machen diesen Carrot-Cake zum feuchtesten Kuchen-Traum ever: Brauner Zucker, Öl, und Joghurt. In ihrem Post erklärt Sally, dass man es mit diesen Zutaten jedoch nicht maßlos übertreiben darf, denn der Carrot-Cake erhält nur dann seine kuchige Struktur, wenn feuchte Komponenten im richtigen Verhältnis zu Eiern und Mehl stehen. Wer also auf Teufel komm raus Öl und Joghurt in den Teig rührt, der kann seinen Carrot-Cake später als cremige Pampe löffeln.

Als vierter Feuchtigkeits-Spender kommen am Ende Karotten-Raspeln hinzu. Abgesehen von dieser Funktion und der Namensgebung des Kuchens erfüllen die Karotten keine weitere Funktion, schon gar keine geschmackliche.

Die richtigen Gewürze für den Starbucks Carrot Cake

Für den typischen Carrot-Cake-Taste sorgen nämlich Zimt und gemahlene Muskatnuss – daran sollte man nicht sparen. Zwei gehäufte Teelöffel Zimt mögen zwar etwas übertrieben erscheinen, das frische Frosting gleicht die Intensität der Gewürze jedoch wieder aus. Sally hat sich bei der Formulierung ihres Rezepts ganz offensichtlich extrem viele Gedanken gemacht und das schlägt sich im Ergebnis nieder.

Bei den Gewürzen solltet ihr übrigens ganz besonders auf Qualität achten. Heißt:

  • Vanille immer als Schote oder zumindest hochwertiges Mark kaufen. Dabei auf Herkunft (ideal: Bourbon aus Madagaskar) und Länge der Schoten achten (Länge = Reifezeit, ideal ist über 14 cm). Die Schoten könnt ihr online am günstigsten auftreiben (derzeit liegt der Preis pro Schote bei etwa 3€ bis 4€ gegen 8€ im Einzelhandel), sucht jedoch immer einen seriösen Anbieter, z.B. InterVanilla die ihre Vanille* in Bio-Qualität vetreiben.
  • Zimt sollte immer explizit mit „Cylon“ gekennzeichnet sein. Kein Angabe weist auf den minderwertigeren Cassia-Zimt hin, der deutlich höhere Cumarin-Werte aufweist, eine Stoff der in größeren Mengen gesundheitsschädlich sein kann. Ihr könnt Ceylon-Zimt in Bio-Qualität ganz einfach online bestellen, zum Beispiel von Azafran*.

Azafran BIO Ceylon Zimt gemahlen Zimtpulver mit geringem Cumarin 250g

Preis: 9,99 € (39,96 € / kg)

2 gebraucht & neu ab 9,99 € (39,96 € / kg)

Azafran Muskatnüsse ganz 80/85 - Premium Qualität 10 Stk

Preis: 9,99 € (1,00 € / stück)

3 gebraucht & neu ab 9,99 € (1,00 € / stück)

Und wenn es euch Spaß macht, hier gibt’s mehr!

Diesen Kuchen MUSS man probiert haben. Das Beste daran: Er ist nicht mal besonders aufwändig. Mit ein wenig Übung dauert’s nicht länger als eine Stunde. Genau nach dem selben Schema und mit der selben Akribie backe ich übrigens mein Bananabread – das ist ähnlich beliebt wie dieses Rezept.

Ich bin übrigens kein großer Bäcker. Aber dieses Buch von Katie Davis* hat meine Back-Phobie geheilt – ich kann es euch nur wärmstens empfehlen. Es sind auch Nicht-Back-Rezepte drin 🙂

What Katie ate

Preis: 6,05 €

8 gebraucht & neu ab

Jetzt reinschauen: Unsere eigene Kochshow auf YouTube

Wusstest du schon, dass wir jetzt unsere eigene Kochshow auf YouTube haben? Wir würden uns riesig freuen, wenn du mal reinschaust und den Kanal auf YouTube abonnierst. Danke für deinen Support!

Rezept für den besten Carrot Cake nach Starbucks Art

Rezept des besten Carrot Cakes

Starbucks Carrot Cake: Hier ist das Rezept! Das klingt erstmal wie eine ehrgeizige Behauptung, aber ihr werdet es glauben, nachdem ihr  diesen Carrot Cake gebacken habt.
4.26 von 598 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Backzeit 37 Minuten
Gericht Nachspeise
Portionen 8

Zutaten
  

Zutaten für den Carrot Cake

  • 200 g Brauner Zucker
  • 180 g Pflanzenöl
  • 3 EL fetter Joghurt
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanille-Extrakt oder das Mark einer Schote (hier* Madagaskar-Vanille in Bio-Qualität bestellen)
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver (besser: Natron)
  • 2 TL Zimt (z.B. von Azafran*)
  • 1/4 TL Muskatnuss (z.B. von Azafran*)
  • 1/2 TL Salz
  • 260 g geriebene Karotten
  • 150 g Walnüsse

Zutaten für das Frosting

  • 300 g Frischkäse
  • 120 g zimmerwarme Butter
  • 80 g Puderzucker
  • Das Mark einer Vanilleschote (hier* Madagaskar-Vanille in Bio-Qualität bestellen)
  • 1/4 TL Salz (langsam an die richtige Menge herantasten)

Anleitungen
 

  • Braunen Zucker, Salz, Öl, Eier, Vanille, Zimt, Muskat und Joghurt in einer Schüssel verquirlen, bis eine homogene Masse entsanden ist. Mehl und Backpulver langsam unterheben und weiterrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Karotten schälen und fein raspeln. Ebenfalls unter den Teig heben. Zum Schluss die Walnüsse grob hacken und auch zum Teig geben.
  • Eine Springform mit Butter ausreiben und leicht mit Zucker bestreuen. (Karamellisiert später) Den Teig hinein füllen und den Kuchen bei 180 Grad Umluft in einem vorgeheizten Ofen für 37 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit Frischkäse und Butter cremig aufschlagen und anschließend den Puderzucker unterrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist. Mit Vanillemark und etwas Salz abschmecken. Den Kuchen nach 37 Minuten aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Das Frosting in die Mitte geben und mit einem Löffel oder einem Spatel vorsichtig kreisförmig nach außen ziehen. Fertig!
Keyword Carrot Cake, Carrotcake, Karottenkuchen, Möhrenkuchen
Tried this recipe?Let us know how it was!

Liste des Zubehörs und meine Tipps

Für den Carrot-Cake braucht es kein aufwendiges Zubehör. Ich verwende meist folgendes Equipment:

  • Springform: Mein Tipp ist diese Form von Dr. Oetker*, die ist Emaillebeschichtet und deshalb kratzfest.
  • Ein gutes Schüsselset: Ich verwende dieses hier von Rösle* weil die Schüsseln schön tief sind. Das heißt es spritzt nichts wenn ich den Mixer verwende und sind auch sehr gut für’s Wasserbad geeignet.
  • Schneebesen: Ich verwende einen soliden Edelstahlschneebesen wie dieser von WMF*.
  • Reibe: Das Möhrenreiben mache ich meist ganz klassisch mit einer simplen Edelstahlreibe wie diese*. Wem das zu mühselig ist, dem würde ich eine elektrische Multischneidemaschine empfehlen. Dieses Model von Moulinex* ist für ganz unterschiedliche Gemüsesorten und Reibtechniken geeignet und ein absoluter Bewertungsheld!

Guten Appetit, ihr Lieben :)! Wenn euch der Carrotcake genauso gut gefällt wie uns, solltet ihr auf jeden Fall auch unseren grandios-cremigen New York Cheesecake, das beste Bananabread eures Lebens und diesen ultra-saftigen Pflaumen-Crumble ausprobieren.

Und wenn ihr Lust habt, folgt uns doch auf unserer Facebook-Fanpage oder unserem Instagram Account – Wir würden uns freuen. Und damit ihr regelmässig über neue oder saisonale Rezepte informiert werdet, tragt euch doch unten in unser Newsletter ein!

Hier zum Newsletter eintragen

*Affiliate Link. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

3.8 354 votes
Leser Wertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

205 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Nadine
10 Jahre zuvor

Der Oberhammer! Ich habe heute für meinen Freund zum Valentinstag dieses Kuchen gebacken und habe noch nie so einen leckeren Carrot Cake gegessen! Werde in den nächsten Tagen davon in meinem Blog http://www.stylish-living.de/ davon berichten. Danke Danke Danke!!! LG, Nadine

Michael
Reply to  Nadine
4 Jahre zuvor

Der Oberhammer, nicht zu topen!!!
Mein erster Kuchen und alles ohne Fehler hinbekommen.
Normalerweise koche ich nur. Ein Rezept mit exakter Teelöffel Angabe bei Gewürzen ist echt professionell, sonst bekommt man es nie mehr so hin wie zuletzt.

Also mein zweiter Kuchen ist gerade im Ofen und alle warten davor mit Begeisterung 🙂

DANKE FÜR DAS KLASSE REZEPT.

Nathalie Goy
Reply to  Nadine
3 Jahre zuvor

Hallo,

eine Frage zu der Springform, welche Größe wurde hier verwendet? Ich möchte gerne eine mit 20cm Durchmesser nehmen.

Danke
Nathalie

Nathalie
Reply to  David Seitz
3 Jahre zuvor

Super vielen lieben Dank David!
Lieben Gruß
Nathalie

admin
Admin
10 Jahre zuvor

Cool, freut uns dass dich der Kuchen überzeugt hat. Ich hab ihn mittlerweile auch schon wieder 2 mal gebacken, der Wahnsinn!

Daniel Richter
9 Jahre zuvor

Auf einer anderen Seite habe ich gelesen, dass die Natron und Backpulver reintun und statt Zimt und Muskat verwenden die dort Lebkuchengewürz.

Ich bilde mir ja auch ein, dass der Kuchen bei Starbacks eher nach Lebkuchen schmeckt als nach Zimt und Muskat. Ich werde wohl mal beide Varianten testen.

Noch eins: Was ist denn fetter Joughurt? Wieviel Prozent Fett nehme ich da? Kann ich gleich Creme Fraiche oder Mascarpone nehmen?

Robby McCool
Reply to  David Seitz
9 Jahre zuvor

Mir geht die Ungenaue Gewichtsangabe von TL zehmlich auf die nerven ! Was bedeutet 1/4 TL Muskatnuss; 1 TL Backpulver; 2 TL Zimt in Gramm bzw. mg . so backte man im Mittelalter wo es keine Waggen gab! Das ist 2015 aber nicht der Fall! und wozu ist daß Salz daß Nicht in der Zubereitung der Masse steht???

Martina
Reply to  David Seitz
6 Jahre zuvor

Wer so genau misst, sollte auch eine genaue Rechtschreibung haben. Daß Salz gibt es nicht. Es ist das Salz, das nicht in Zubereitung…

Baira
Reply to  Martina
3 Jahre zuvor

Schnauze, du bist ja furchtbar! Wenn man zu dumm zum Backen ist, sollte man es einfach lassen. Jeder Depp kann TL einschätzen, aber bei dir ist es zu spät.

Top Rezept, gelingt jedes Mal*****

Chi
Reply to  Robby McCool
9 Jahre zuvor

Mir geht es auf die Nerven, wenn sich Leute über soetwas wie ungenaue Gewichtsangaben aufregen, selber aber nicht einmal in der Lage sind, richtig zu schreiben! Was ist denn bitte eine Wagge?! Ist vielleicht eine Waage gemeint? Außerdem sollte es absolut kein Problem darstellen, diese Maße mit Löffeln abzumessen! Oder weiß der arme Mr. McCool nicht, was 1/4 ist?! Ausserdem besitzt nicht jeder eine super genaue Digitalwaage. Und der Kuchen wird auch nicht furchtbar schmecken, nur weil ein Paar Gramm Gwürze zu viel oder zu wenig dran sind.

Bea
Reply to  Robby McCool
5 Jahre zuvor

Auch 2018 misst man gewisse Zutaten gern mit TL ab, wer meint Backpulver in g zu messen hat einfach keine Ahnung 😀

Manuela
9 Jahre zuvor

Ich habe lange nach einem ähnlichen Rezept für den Starbucks carrot cake gesucht. Viele im Internet gefunden, aber keins hat wirklich gepasst, daher war ich skeptisch als ich dieses Rezept fand, aber das Bild des Kuchens hat mich motiviert das Rezept zu testen und siehe da … Ihr Rezept hat den Namen verdient. :-). Der Kuchen ist absolut lecker und der erste der wie bei Starbucks schmeckt… Um ehrlich zu sein sogar besser. Danke fürs veröffentlichen!!!

KathrinJe
9 Jahre zuvor

Verrrrrrdammt!!! Der ist lecker!!!
Habe diese Kuchen für meinen Mann gebacken und hätte schon den Teig roh verdrücken können. Vielen Dank!

NicoRetta
9 Jahre zuvor

Auf wie viel Grad stelle ich denn den Ofen und wie lange muss der Kuchen darin verbleiben, wenn ich keinen Umluft tauglichen Ofen habe?

MfG

NicoRetta
9 Jahre zuvor

Also ich muss leider sagen, dass ich sehr enttäuscht bin. Der Kuchen war zwar super saftig, aber nach dem ersten Bissen machte sich ein bitterer Geschmack im Mund breit.

Ich habe mich exakt an das Rezept gehalten und alle Zutaten wurden frisch eingekauft. Ich habe Bio Sonnenblumenöl verwendet, ist das Öl vielleicht das Problem? Ansonsten könnte der unangenehme bittere Geschmack nur von den Walnüssen kommen, aber die können auch nicht schlecht gewesen sein. 🙁

NicoRetta
9 Jahre zuvor

Ja, es war das Öl! Vielen lieben Dank. Habe den Kuchen heute nochmal mit Rapsöl gemacht. Suuuuper lecker 🙂

Marie
9 Jahre zuvor

Am Anfang war ich ein bisschen skeptisch…. Aber zu unrecht. Dieser Kuchen schmeckt genauso wie bei Starbucks, wenn nicht sogar noch besser. Außerdem ist die Zubereitung Kinderleicht…

DaniTante
9 Jahre zuvor

Der Kuchen hatte einen “ Testlauf“ Anfang Dezember und da er so gut ankam bei unserem Besuch und alle der Meinung waren “ der schmeckt ja nach Weihnachten“ wird er morgen zu Heiligabend meiner Familie serviert…er ist gerade im Ofen :). Das Frosting mache ich dann morgen kurz bevor alle kommen. Danke für dieses großartige Rezept und Frohe Weihnachten !
Sorry Mama, aber Dein Stollen hat Konkurrenz bekommen 😉

Nady
9 Jahre zuvor

Hallo David! Erstmal, vielen Dank für das wunderbare
Rezept. Leider ist es mir nicht gelungen, den Kuchen schön locker hinzukriegen(3 mal schon versucht) so wie bei Starbucks… hat jemand Tipps ?.? Für Frosting, finde ich auch, sind 200 g Puderzucker zu viel! Liebe Grüsse, Nady

Leidenschaftliche Bäckerin
Reply to  David Seitz
7 Jahre zuvor

Der beste Carrot Cake ever … mein neuer Lieblingskuchen – zu jeder Jahreszeit!!! Danke!!!

Franzi
9 Jahre zuvor

Hallo. Ich wollte fragen, ob ich den Kuchen auch 2 tage vorher backen kann? Würde ihn heute backen für Sonntag. Hab morgen keine zeit. Schöne Grüße.

Caro
9 Jahre zuvor

Sooooo lecker danke für das Rezept.Ist nämlich unverschämt was die im Café dafür verlangen.
Da kann man ja 5Torten backen für den Preis.
Lg Caro

Tim Bredhauer
9 Jahre zuvor

Hi, also ich würde den Kuchen gerne ausprobieren, allerdings schreibst du „Springform“. Welche Größe ist für dieses Rezept geeignet? 🙂

Ljuba
Reply to  David Seitz
8 Jahre zuvor

Lieber David, bei mir war der Teig nach 37 Min, trotz vorheizen und Umluft 180 Grad, noch total rooh von innen. Ob das am Ofen liegt? Hmmm, der Teig schmeckt sehr lecker, jetzt hab ich den Kuchen nochmal reingestellt.

Johanna R.
9 Jahre zuvor

Dieses Rezept ist unglaublich!!!! Best Carrot cake ever!!!

Michi
9 Jahre zuvor

Nach so einem Rezept hab ich schon lange gesucht! DANKE!!
Ich bräucht noch deine Angabe wegen dem Durchmesser der Backform

Michi
9 Jahre zuvor

Danke im Voraus David

Michi
Reply to  Michi
9 Jahre zuvor

Danke!!!!!

Andrea Meyer
9 Jahre zuvor

Hallo, auf welche Schiene im Backofen muss der Kuchen? Eher unten oder mittig?

Andrea Meyer
9 Jahre zuvor

Guten Morgen David, vielen Dank für die schnelle Antwort! Dann werde ich am Wochenende mal einen Versuch starten! 🙂

Roshana
9 Jahre zuvor

Hallo David,

Ich habe Deinen genialen Carrot Cake aber mit einem White Chocolate Topping gebacken, und bin total begeistert! Lecker!!! Und das als Backanfänger

Roshana
Reply to  David Seitz
9 Jahre zuvor

Aber gerne doch

Roshana
Reply to  David Seitz
9 Jahre zuvor

Hallo David,

irgendwie ist gestern der 2.Teil meines Kommentars verschwunden 😉 Ich habe Dein Rezept etwas geändert und das Frosting ist weiße Kuvertüre, Cream Cheese und Puderzucker – nachzulesen auf meinem Blog www.letteloopi.de
vielen Dank für Deine tollen Rezepte, ich bin immer wieder total begeistert!

LG Roshana

Banu
9 Jahre zuvor

Hallo David,
ich such schon länger nach einem Rezept und dieses klingt vielversprechend. Nur eins wüsste ich gern:

Ich möchte wie beim Original drei Schichten Kuchen nehmen. Wieviele Böden kann man aus dem im Rezept rausschneiden, wenn jeder ungefähr einen Finger dick sein sollte?

Die Menge das Frostings muß man wohl verdoppeln, wenn man den Kuchen runderherum glasieren möchte.

Im Original sind noch Früchte und Fruchtschalen im Teig. Jemand eine Idee, welche das sein könnten?

Liebe Grüße,
Banu

Banu
9 Jahre zuvor

Hallo David,
entweder Orangen- oder Zitronenschale. Oder beides. Und ich glaube, das im Teig auch Rosinen drin sind. Sowas wie kandierte Früchte sind mir bisher nicht aufgefallen.

Ich glaub, ich muß mal wieder zu Starbucks und den Kuchen dann etwas sezieren/analysieren. 😀

Ob die Krümel die nach der Glasur auf die Seiten des Kuchens kommen, einfach nur feine Kuchenkrümel sind, hab ich auch noch nicht raus. Der Kuchen ist jedes Mal einfach zu schnell aufgegessen um sich dafür Zeit nehmen zu können.

Liebe Grüße,
Banu

Spätodernie
9 Jahre zuvor

Kleine Korrektur am Originalrezept: „Baking Soda“ ist nicht Backpulver, sondern Natron.

Außerdem: Man kann amerikanischen Frischkäse nicht einfach mit deutschem ersetzen, weil der amerikanische sehr, SEHR viel fester ist — also vielleicht doch besser zu fertiger Glasur greifen oder ein anderes Frosting herstellen.

Katharina
9 Jahre zuvor

Hallo David,

das Rezept klingt super! Ich will es gern an diesem Wochenende einmal ausprobieren!

Kann man das Öl auch durch Butter ersetzen? Ich habe zwar Rapsöl da, habe bisher aber alle Kuchen mit Butter gebacken. Ich mag den buttrigen Geschmack immer sehr. Kann man das einfach austauschen? Oder schmeckt der dann weniger gut? Und muss man dann einfach 180 Gramm nehmen?

Viele Grüße
Katharina

Katharina
Reply to  David Seitz
9 Jahre zuvor

Lieber David,

ich habe es mit Butter probiert und der Kuchen hat wunderbar geschmeckt! Er war auch sehr feucht und saftig, aber ich weiß natürlich nicht, wie viel feuchter und saftiger er mit Öl gewesen wäre…

Vielen Dank für das Rezept!

Viele Grüße

Katharina

Dia
9 Jahre zuvor

Ich habe den Kuchen sofort nach gebacken, als ich das Rezept gefunden habe. Eine Freundin von mir, mit der ich bei Starbucks war meinte auch, dass er besser schmeckt, als das Original. 😀 Und ein anderer Freund wollte nicht wahrhaben, dass der Kuchen sekbat gemacht ist, weil er so köstlich ist.
Ganz tolles Rezept!

Larissa
9 Jahre zuvor

Hallo alle zusammen!
Hat schon mal jemand ausprobiert, ob man Fondant auf dem Frosting benutzen kann? Ich werde den Teig auf jeden Fall für eine bald kommende Hochzeitstorte nutzen, einen Link schicke ich dann noch! 🙂
Liebe Grüße,
Larissa

Anke
Reply to  Larissa
9 Jahre zuvor

Hallo Larissa,
hast du das mit dem Fondant ausprobiert? Das würde mich nämlich auch interessieren. Ich finde die Crememasse dafür etwas zu flüssig um eine stabile dreistöckige Torte zu machen. Bei einer festeren Masse müsste das kein Problem sein.

Teresa
8 Jahre zuvor

Hallo, ich habe den Kuchen für meinen Freund zum Geburtstag gebacken und wir waren enttäuscht über die vertane Mühe. Der Kuchen war glibschig innen, trotz Einhaltung der Backzeit. Das einzige was ich gemacht habe ist die Eier mit dem Zucker zuvor schaumig zu rühren bevor ich den Rest nach und nach dazugegeben habe. Das frosting war irgendwie dünn und nicht cremig. Weniger Puderzucker wäre wohl besser gewesen. Für uns kommt dieser Kuchen niemals an seine himmlischer Konkurrenz von Starbucks ran.
Bilder:

sarahf
8 Jahre zuvor

Hallo David, was habe ich falsch gemacht? Mein Frosting ist flüßig 🙁 habe 200 g Puderzucker drin und nun keins mehr da.. hast du einen Tipp?

Fatima
8 Jahre zuvor

Hallo David,
Ich habe leider keine Springform, sondern nur eine Kastenform, kann uch den Kuchen auch da drinne backen?

Hannah
8 Jahre zuvor

Hallo,
also erstmal vorne weg: der Kuchen ist super lecker! Den werde ich wohl öfter backen. Was mich aber super gestört hat ist, dass die Menge des Frostings einfach VIEL zu viel war! Ich habe den Kuchen sehr großzügig eingestrichen und auch den Rand, und ich hatte trotzdem noch mehr als die Hälfte übrig. Das war sehr schade um die Zutaten. Mich wundert es, dass es bisher in noch keinem Kommentar erwähnt wurde… wo schmiert ihr alle das Frosting hin? Ich war wirklich nicht sparsam.
Mein Kuchen war bereits nach 35 zu dunkel und vor allem am Rand sehr trocken, aber das liegt wohl am Backofen. Schade, nächstes mal wird er aber bestimmt besser.
LG

Nadine Zschau
8 Jahre zuvor

Hallo,

ich bin gerade dabei diesen wunderbaren Carrot Cake zu backen, leider scheitere ich gerade an der Pflanzenöl angabe. Sind mit 180 gramm Pflanzenöl – milliliter gemeint?

Bitte schnelle Antwort 🙂

Liebe Grüße, Nadine

Sevda
8 Jahre zuvor

Hallo lieber David,

Habe den Kuchen gestern gebacken. Der Kuchen war sehr lecker, aber das Frosting ging leider überhaupt nicht. Es hat so eklig geschmeckt, dass wir es vom Kuchen kratzen mussten.. Das nächste mal werde ich den Kuchen mit Schokolade übergießen.
Trotzdem danke für den Teig, der ist spitze!

Jule
8 Jahre zuvor

Huhu das hört sich soooo gut an!! Leider kenn ich mich mitm backen nicht so gut aus! Kann ich den teig in muffinförmchen packen und viele kleine carrot cake muffins machen? Wuerde mich sehr ueber eine antwort freuen! Liebste gruesse

Luna
Reply to  Jule
4 Jahre zuvor

Hallo, wie lange hält sich der Kuchen? Unser Besuch hat kurzfristig abgesagt und alleine bekommen wir ihn obwohl super lecker nicht so schnell gegessen … LG

Isabell
8 Jahre zuvor

Hallo David,

für welche Springform ist das Rezept eigentlich ausgelegt? Würde das Rezept gerne umrechnen, um den Kuchen auf einem Backblech zu backen.

Liebe Grüße Isabell

Nat
8 Jahre zuvor

Hallo,
Kann der Kuchen auch ohne Nüsse gebacken werden da mein Freund Allergiker ist??
Möchte dieses Rezept unbedingt ausprobieren… Vielen Dank dafür!

Lg

Katrin
8 Jahre zuvor

Der Kuchen ist der absolute Ober-Hammer! Ich habe ihn inzwischen schon mehrfach gebacken und es hat immer gut funktioniert. Jeder aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis der ein Stück probiert hat war restlos begeistert. Nun reibe ich ständig Karotten 😉 Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept David. LG Katrin

Dörte
8 Jahre zuvor

Hallo David und alle anderen Carrot-Cake-Liebhaber,
meine Tochter Hat mir diesen sündigen Kuchen letztes Jahr vorgestellt und nun hole ich mir jeden Donnerstag bei Starbucks. Ab Februar habe ich dann wieder einen neuen Herd und es wird mit Sicherheit der erste Kuchen sein den ich in ihm backe. Werde dann von meinem hoffentlich Erfolg berichten. Wünsche allen noch ne schöne Winterzeit. LG Dörte

Kora
8 Jahre zuvor

Habe heut den Kuchen auch zum erstem mal gebacken und er ist einfach perfekt und suuuuuper lecker. Mein freund ist absoluter carrot cake Fan und sagt auch das er besser als bei starbucks ist! Er ist so schön feucht und saftig! Auch das frosting ist super dazu…..den wird es öfter geben.
Beim nächsten mal werde ich versuchen ob ich den Kuchen auch auseinander schneiden kann um noch eine Zwischenschicht mit dem frosting zu haben.

Vielen Dank für das tolle Rezept

Verena
8 Jahre zuvor

Lieber David,

bin eben auf dein Rezept gestoßen und möchte es heute abend unbedingt ausprobieren – klingt echt super!! Eine Frage habe ich noch für den Einkauf: Was für Frischkäse nehme ich denn am besten?
Würde mich sehr freuen, wenn du einen Tipp hättest!

Liebe Grüße, Verena

Verena
Reply to  David Seitz
8 Jahre zuvor

Danke für deine schnelle Antwort am Freitag!

Es hat alles prima geklappt – der Kuchen schmeckt wundervoll! Das Rezept wird gleich weiterempfohlen! 🙂 Genau das, was ich gesucht habe – vielen Dank dafür!!

Angelica D
8 Jahre zuvor

Das war so lecker!!!! Es hat super geklappt, und jeder will nun das Rezept haben! Ich werde es in meinem Blog www.doctoraymama.com (auf spanisch) davon berichten müssen. Wer braucht schon Starbucks! Vielen Dank!!

Lince
8 Jahre zuvor

Hi. Ich habe das Rezept zwei mal durchgelesen und habe keine Informationen gefunden, wie groß die Form sein soll? Oder habe ich es übersehen?

carlotta
8 Jahre zuvor

Also ich hab den Kuchen Ostern ausprobiert und alle waren begeistert.Hatte eine 26 iger Form und alles ging gut.Man muss ihn einfach probieren,beschreiben kann man das nicht.Das Frosting ist der Hit.Danke für das tolle Rezept.

Sarah
8 Jahre zuvor

Der Kuchen ist echt Wahnsinn. Keine Ahnung ob er ans Original rankommt, das kenne ich nicht.
Ich habe mich in London total in den Carrot Cake von Pret A Manger verliebt und war darum auf der Suche nach einem guten Rezept.
Gefunden!!!
Ich bin begeistert. Vielen Dank dafür.

Nina
8 Jahre zuvor

Habe den Kuchen heute mit frisch gemahlenen Dinkelmehl gebacken und ich muss sagen, dass es einer der leckersten Kuchen geworden ist, den ich je gegessen habe!! Hab zwar noch nie bei Starbucks Carrot Cake gegessen, aber würde ihn dort ohne Zweifel zum Verkauf anbieten;)

chrissi
8 Jahre zuvor

immer steht in solchen Rezepten „Pflanzenöl“ und jedes mal frage ich mich, verdammt welche Pflanze denn??? 😉
Es scheint ja Allgemeinwissen zu sein weil es nie genauer spezifiziert wird und nie jemand nachfragt, aber an mir scheint dieses Wissen leider vorbei gegangen zu sein. Olive? Raps? Sonnenblume? Kürbiskern?… da gibt es ja unendliche Möglichkeiten und alle schmecken anders und sind vermutlich auch nicht gleich gut zum backen geeignet.
Es wäre nett wenn mich da jemand aufklären würde damit ich nicht gleich jedes Rezept mit Pflanzenöl wieder verwerfe 😉

Claudia
Reply to  chrissi
8 Jahre zuvor

Hi Chrissi,
zum Backen nehme ich immer Sonnenblumen-Öl oder Raps-Öl. Oliven-Öl hat einen zu starken Eigengeschmack; Kürbiskern-Öl auch, aber das schmeckt z.B. total genial über Vanille-Eis!

Erika
8 Jahre zuvor

Der Kuchen ist absolut mega Klasse. Sooo saftig. Ich muss ehrlich zugeben war bis jetzt kein große Karottenkuchen Fan. Bis jetzt…Den muss man einfach mögen,geht garnicht anders. Hat auch alles gut geklappt. Bin begeistert. Den gibt es bestimmt öfter bei uns. Danke für das Rezept.
LG Erika

Laura
8 Jahre zuvor

hallo 🙂 danke für das leckere rezept! hatte noch reste von gemahlenen nüssen übrig und habe das mehl deswegen durch nussmehl (haselnuss + mandel) ersetzt. köstlich!!!

Naddl
8 Jahre zuvor

Endlich ein Carrot Cake, wie er sein soll – und einfach zu machen 🙂 Schmeckt prima, aber: er ist oben aufgebrochen, was optisch halt immer doof ist. Ist recht hoch gegangen und dann gebrochen. Gibt’s da nen Trick? Mengen habe ich wie angegeben verwendet.

Marina
7 Jahre zuvor

Hallo,
ich habe lange nach einem speziellen Carrot Cake Rezept gesucht, weil ich leider mein ursprüngliches verloren habe. Das hier ist wirklich klasse, vielen Dank. Ich habe allerdings die Menge an Zimt verringert und zusätzlich noch Abrieb von jeweils einer Orange und einer Zitrone hinzugefügt (das zumindest wusste ich von dem alten Rezept noch ;). Das gibt noch ein bisschen mehr Frische und Würze.
Lg
Marina

Nyra
7 Jahre zuvor

Welche Frischkäsemarke nimmt man denn für das Frosting? Da gibts ja riesige Unterschiede in Konsistenz und Geschmack.

Astrid Schitter
7 Jahre zuvor

Danke Danke Danke!!! Carot cake mit cream cheese frosting ist mein absoluter LIEBLINGSKUCHEN. Leider habe ich in Deutschland noch nie einen gefunden der mir schmeckt und ich habe alle probiert. ☺ somit verbringe ihr also meine USA Reisen mehr oder weniger damit ,mir täglich ein Stück carot cake zu kaufen. Dieser Kuchen toppt alles was ich je an carot cakes probiert habe. Ich kann gar nicht sagen wie glücklich ich bin dieses Rezept gefunden zu haben. Habe den Kuchen gestern abend sehr spät fertig in den Kühlschrank gestellt und heute morgen sind noch 3 Stücke übrig. Habe genau die doppelte Menge für das frosting genommen und einmal in der Mitte geteilt. EIN TRAUM D A N K E

Sahar
7 Jahre zuvor

Unglaublich lecker, hab schon so viele Karottenkuchen gebacken aber keiner hat so lecker geschmeckt wie der. Auch das frosting unglaublich locker und die Kombination passt hervorragend. Danke für das Rezept

Ingrid
7 Jahre zuvor

Hallo,habe den Kuchen schon öfters in Irland gegessen,da fehlt er in keinem Café.Endlich ein Rezept das mich anspricht.Jetzt hab ich gleich die doppelte Menge Teig hergestellt.Einmal fuer Kastenform und einmal Springform.Duftet schon ganz lecker.Meine Frage ist nochmal:Verwendet man pro Kuchen 80gr.Puderzucker oder 200gr.Manche berichteten,dass 200gr.zu viel wäre aber lt.deinen Rezept steht 80gr.fuer das Frosting

Ireen
7 Jahre zuvor

Auch meine Familie findet den Kuchen super lecker – ich bin nun gezwungen, den Kuchen zu jeder Familienfeier zu backen und mitzubringen! Super Rezept! Best carrot cake ever! Ich mache in das Frosting noch den Saft einer halben Limette mit rein – schmeckt dann schön frisch. Und außerdem garniere ich den Kuchen noch mit frischen Himbeeren on top – absoluter Hingucker und gibt eine tolle frische Note.

Regina
7 Jahre zuvor

Habe vorgestern einen Rüblikuchen aus einer deutschen Bäckerei gegessen und der hat total super geschmeckt. Jetzt bin ich also auf der Suche nach einem tollen Rezept und dabei auf dieses hier gestoßen. Habe noch nie den hier erwähnten bei Starbucks gegessen, habe also keinen Vergleich aber ich denke mal, das er sicherlich vergleichbar ist zu dem, den ich vorgestern gegessen habe. Hier aber eine Frage, bevor ich mich ans Backen mache. Könnte man zum Backen auch schon vorgekochte Möhren benutzen? Aus dem Glas oder so? Ich bin eine total faule Köchin/Bäckerin und ich hasse es Dinge wie Kartoffeln oder auch Karotten zu reiben, da ich kein entsprechendes elektrisches Equipment besitze muß ich das von Hand machen. Mit vorgekochten Möhren ginge das schneller. Würde der Kuchen dann zu „matschig“ werden? Ist die geriebene Form von rohen Möhren nötig um die „Fluffigkeit“ zu gewährleisten? Es geht hier ja nicht um den Geschmack der Möhren im Kuchen, wenn ich das richtig verstanden habe. Vielen Dank schon mal im Voraus für die Antwort.

Inga
7 Jahre zuvor

Hallöchen,

ich habe den Kuchen vor 2 Tagen gebacken und war begeistert! Auch wenn mir ein Ei gefehlt hat war er super saftig und das frosting ist der absolute Hammer. So simpel und so lecker ! Werde ich auf jeden Fall nochmal backen:-)
Danke!

Sabine
7 Jahre zuvor

Der Kuchen ist grandios und ist ab sofort der Lieblingskuchen der Familie! Vielen Dank dafür. Allerdings ist das Frosting komplett daneben gegangen. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, habe aber nur eine recht flüssige „Suppe“ zustande gebracht. Hat trotzdem noch geschmeckt, für das nächste Mal würde ich ihn nun ganz gern „richtig“ machen. Was könnte ich denn da falsch gemacht haben?

Patricia
7 Jahre zuvor

Hallo! ? Ich wollte deinen Kuchen morgen für meine Mutter backen. Ich bin mir nicht Sicher ob sie so ein großer Nuss Fan ist. Meinst du es ist problematisch diese raus zu lassen, bzw. wäre es geschmacklich ein großer Verlust? (wahrscheinlich eine doofe Frage, sonst wären sie ja nicht im Rezept;) ) Danke für deine Hilfe!

Patricia
Reply to  David Seitz
7 Jahre zuvor

Hallo lieber David,
Nachdem mir mein Vater versichert hat, dass meine Mutter Walnüsse doch mag (nach 35 Ehejahren sollte wohl drauf Verlass sein), habe ich den Kuchen mit Walnüssen gemacht und es nicht bereut! Wirklich klasse! Ich habe aus dem Kuchen aber eine Torte mit fünf Böden gemacht und dazwischen immer eine Schicht frosting gepackt. Gibt es einen Weg hier ein Foto zu senden?
Danke für das super tolle Rezept, alle waren absolut begeistert!

Oria
7 Jahre zuvor

Ist der Kuchen, wenn ich ihn im Glas backe, auch monatelang haltbar? Weiß das jemand? :o)

Christina Stroh
7 Jahre zuvor

Ich liebe diesen Kuchen!
Hab ihn jetzt schon 2x gebacken! Habe den zucker etwas reduziert, so wie das Öl aber der Geschmack und die „Feuchtigkeit“ blieben erhalten! Super Rezept! Danke ? Am lieben würde ich euch ein Foto mit meinem liebevollen Happy Birthday Schriftzug anhängen! ?

Tina
7 Jahre zuvor

Ich liebe diesen Kuchen!
Hab ihn jetzt schon 2x gebacken! Habe den zucker etwas reduziert, so wie das Öl aber der Geschmack und die „Feuchtigkeit“ blieben erhalten! Super Rezept! Danke ? Am lieben würde ich euch ein Foto mit meinem liebevollen Happy Birthday Schriftzug anhängen! ?

Jelena
7 Jahre zuvor

Wirklich lecker ! Danke ! Ich habe Haselnüsse genommen (gemahlene) damit die Kinder auch essen können 🙂 toller Geschmack !

Vera
7 Jahre zuvor

Ich bin total verzweifelt…mein Kuchen ist kaum aufgegangen und sehr kompakt und übermäßig speckig. Was hab ich falsch gemacht? 🙁

Vera
Reply to  David Seitz
7 Jahre zuvor

Hallo David,

danke für deine Antwort! Glaub mir, er ist übermäßig speckig! Eine richtig kompakte Geschichte, die auch ganz anders aussieht als auf den Bildern. Schmecken tut er trotzdem sehr gut, aber ich als Back-Perfektionistin bin nicht zufrieden. Vielleicht probier ich es mal mit mehr Luft (Schneebesen statt Rührteig-Haken der Kenwood und eventuell Eischnee separat aufschlagen)…

LG
Vera

Sabrina
6 Jahre zuvor

Hey! Das Rezept hört sich super an und die positiven Resonanzen sprechen für sich!
Ich weiß nicht, ob es schon mal gefragt wurde aber gibt es eine Alternative zu den Walnüssen was auch schmeckt? Könnte ich Mandeln verwenden?

Bub
6 Jahre zuvor

Lecker! Original Carrot Cake von Starbucks ist noch mit Ananas verfeint. Steht zu mindestens auf dem Schild 😉

fatima
6 Jahre zuvor

Hallo, ganz kurz ne Frage, Öl sollte doch eigentlich in ml angegeben werden, hier ist es jedoch in gramm… Sollte man dass dann echt in gramm vermessen oder ist da ein Fehler unterlaufen und es ist doch ml statt gramm?

Vielen Dank im Voraus,

Liebe Grüsse

Lisa
6 Jahre zuvor

Vielen Dank für das Rezept ? Der Kuchen schmeckt super und sogar meine Eltern, die bei dem Wort Karottenkuchen heute morgen noch das Gesicht verzogen haben, sind mehr als überzeugt!

Liebe Grüße
Lisa

Rita
6 Jahre zuvor

Muss der Kuchen noch in den Kühlschrank?? Und kann ich ihn schon am Tag vorher ganz fertig machen und in den Kühlschrank stellen? Oder kann ich das Topping schon am Vortag herstellen/Kühlschrank?? Brauche den Kuchen vormittags… Danke für eure Hilfe, liebe Grüße

Rita
Reply to  David Seitz
6 Jahre zuvor

Hallo David, super – das rettet mich. Hab mir schon den Kopf zerbrochen, wie ich das hinbekomm. Aber fragen hilft ja bekanntlich… 🙂
danke für deine schnelle Antwort, werd’s morgen ausprobieren… liebe Grüße Rita

Rita
6 Jahre zuvor

Was für ein Erfolg!! 🙂 Hab den Kuchen am Vortag komplett fertig gemacht (incl Frosting, dem ich einen Spritzer Zitronensaft hinzugefügt hab), ab in den Kühlschrank – am nächsten Tag war er ein Gedicht! Schön durchgezogen, das Frosting war gut fest und die Gäste haben sich drauf gestürzt. Er war nach zehn Minuten alle…. – was wolln wir mehr !!? Danke für das tolle Rezept….

umber2
6 Jahre zuvor

Gerade gebacken, was ich aber dann beim Abschmecken des Frostings schon befürchtet hatte…zu salzig!!

Der Kuchen selbst: Top, ein Gedicht, feucht und doch fluffig! Hab allerdings mit Buttermilch statt Joghurt experimentiert.
(Ober- und Unterhitze, 195 Grad, 35 Min.)

Mich irritiert, dass in den Kommentaren irgendwo von 200g Puderzucker beim Frosting die Rede war, oben im Rezept aber nur 80g stehen.
Ich kenne das aus anderen Rezepten teilweise mit erheblich mehr Puderzucker.
Hast Du das nachträglich geändert?
Weil meines Erachtens jetzt das Verhältnis Zucker/Salz nicht mehr passt…
Süßegrad ist so eh klasse, nur eben das Salz…!?

cimelody
6 Jahre zuvor

180 Gram Umluft – puh das wird nicht einfach ab zu wiegen.

inlovewith
6 Jahre zuvor

Kann ich statt der Walnüsse auch Haselnüsse verwenden?

Geli
6 Jahre zuvor

Hallo,
Ich habe dein Rezept nachgebacken aber noch 2 Hand voll Ananas Stücke klein gehackt und dem Teig zugefügt, das hat ihn noch etwas saftiger gemacht. Aber sonst ist das ein tolles Rezept und gut nachzubacken.

Cinnamon
6 Jahre zuvor

Ich habe den Kuchen gestern gebacken und alle, die ihn probiert haben, inkl. mir, sind hin und weg 😉

Eine kurze Frage: ich habe im Geschäft nur salzigen Frischkäse gefunden und fand das Frosting (obwohl ich kein Salz extra dazu gegeben habe) eine klitzekleine Spur zu salzig (wirklich nur eine Spur, schlimm wars nicht). Ist das mit dem salzigen Geschmack Absicht? Wenn nein: wo bekomme ich ungesalzenen Frischkäse her?

Pe
6 Jahre zuvor

Alle Daumen hoch ? habe mit Vollkornmehl gebacken und es ist himmlisch…danke für das super einfache und schnelle Rezept

Yasemin
6 Jahre zuvor

Beste carrot cake Rezept ever, habe selber 11 Jahre bei Starbucks gearbeitet habe nie richtig erfahren bzw. mich informiert was im Karotten Kuchen ? drinne ist ? aber das ist definitiv das gleiche schmeckt sogar besser ? vielen lieben Dank

Josie
6 Jahre zuvor

Als Antwort auf ein Kommentar vor einige Jahren: „ungenaue Maßangaben“…
Ich habe noch nie verstanden warum ein so genormtes Land wie Deutschland keine feste Angaben zu Teelöffel, Eßlöffel (und Tassen) festlegt. Bei den Amis gibt’s das schon eeewiggg.

Nicht als Werbung, sondern als Beispiel gedacht: https://www.amazon.de/18-teiliges-K%C3%BCchen-Set-Silikon-Schneebesen-Eichenholzgriff-Ausstechformen/dp/B073H52ZS4/ref=sr_1_11?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1520864913&sr=1-11&keywords=tassen+ma%C3%9Feinheit

Diana Dürr
6 Jahre zuvor

Hallo David
Würde ihn gerne füllen
Geht das mit dem frosting?

LutMar
6 Jahre zuvor

Es war das allererste Rezept, das ich in der Schlaraffenwelt entdeckte. Nachgebacken, überschwengliches Lob von meiner Schwiegermutter (!!!) kassiert und nun ist dieser unglaublich leckere, saftige Kuchen mein neuestes Lieblingsrezept, wenn sich Besuch ankündigt. Danke 🙂

Lisa
6 Jahre zuvor

Der Kuchen ist großartig – aber wie bekomme ich das Frosting fest??? Geschmacklich war es traumhaft, aber selbst mehr Puderzucker und Butter haben nicht geholfen. Welchen Frischkäse nehmt ihr?

Patrizia Geschwill
6 Jahre zuvor

Huhu, habt ihr dafür normales Weizenmehl genommen? ?

Liebe Grüße
Patty

Patrizia Geschwill
6 Jahre zuvor

Vielen lieben Dank für die Antwort ?

Ich habe ihn gebacken und ich liebe ihn ? einfach himmlisch ??

Liebe Grüße
Patrizia

Laura
5 Jahre zuvor

Also ich war Anfangs wirklich etwas skeptisch, so von wegen Rezept aus dem Internet und co. aaaaber ich war dermaßen positiv überrascht und habe auch nur positive rückmeldungen bekommen!
Also super Rezept und super easy!!! 😀

Anja
5 Jahre zuvor

Hallo David, bin durch Zufall hierhin gestolpert ? super tolle Rezepte ?
Ich werde den Kuchen morgen backen(spenden) für ein Gartenfest. Was für Mehle kann man denn verwenden? Muss es unbedingt Weizenmehl sein? Danke schon mal. Gruß Anja

Anja
5 Jahre zuvor

Guten Morgen David, vielen Dank. Werde es dann doch lieber bei Weizenmehl belassen ? gleich geht es los zu backen.
Deine Rezepte sind wunderbar, vor allem die fernöstlichen, da ich absoluter Sri Lanca Fan bin ( nach Besuch unseres Patenkind in Sri Lanca) und mich überwiegend mit den Currys ernähre. Ich finde diese Ernährungsweise einfach klasse und viel besser verträglich, wenn man es mit der Schärfe nicht übertreibt ? Ich glaube ich werde mir noch das Kochbuch zulegen, was du empfohlen hast (indische Rezepte). Einen sonnigen Tag. Gruß Anja

Made
5 Jahre zuvor

Hallo,

ich habe den Kuchen jetzt vier Mal gebacken – zwei Mal mit nur einem Teelöffel Backpulver, da ist er leider nicht richtig aufgegangen. zwei Mal mit einer ganzen Tüte Backpulver, da hat es super geklappt!

Nina
5 Jahre zuvor

Hallo! Ich würde gerne den Kuchen auf ausprobieren, allerdings müsste ich ihn zwei Tage vor Verzehr backen…ist es möglich den einzufrieren auch mit frosting?

M
5 Jahre zuvor

Hi David, kannst du Auskunft geben ob/wie sich die Backzeit verändert wenn man das Rezept als Muffins backt?

Katja
5 Jahre zuvor

Ich möchte mich zu Weihnachten auch mal an dem Kuchen probieren. 🙂 ich werde ihn schon einen Tag vorher backen. Ist es dann besser das Frosting erst am „Verzehr-Tag“ auf dem Kuchen zu verteilen?

Beatrix
5 Jahre zuvor

Wie hoch wird der Kuchen in einer 25er Spingform?

Antonia
5 Jahre zuvor

Hallo ihr,
danke für das tolle Rezept, ich werde es die Tage als Geburtstagskuchen ausprobieren 🙂 hat jemand Erfahrung damit, ob man den kuchen auch schon 2 Tage früher backen kann? Wird er dann trocken oder vielleicht sogar besser, wenn er etwas durchzieht?
Danke für eure Hilfe!

Bebsi
5 Jahre zuvor

Hallo, vielen Dank für das Superrezept! Wir sind begeistert, obwohl wir Starbucks nicht kennen 😉
Die Amis rühren das Mehl, mit Natron vermischt zum Schluß mit dem Gummischaber vorsichtig unter, ich glaube, das ist das Geheimnis, außerdem braucht Natron im Gegensatz zu Backpulver ein wenig Säure, welche mit dem Joghurt (habe griechisches, 10 Prozent, verwendet) ja gegeben ist. Der Kuchen ist toll aufgegangen, trotzdem sehr feucht, das Topping mit Frischkäsezubereitung Doppelrahmstufe perfekt, alles super. Nur die Karotten, im Cutter fein geschreddert, mit etwas Orangensaft sind beim Backen dunkel wie Schokolade geworden, denke, es lag an den ziemlich frischen Walnüssen, die ich im Herbst eingefroren hatte. Toller Blog!
Liebe Grüße Bebsi

Bebsi
5 Jahre zuvor

p.s., habe anstatt Öl 18 dag flüssige Butter verwendet, mache ich immer als Ölersatz…

Judith
5 Jahre zuvor

Ich würde mich gerne an den carrotcake wagen…
könnte er eventuell auch in einer 23 cm Durchmesser-Form gebacken werden? Welche Anforderungen könnten sich für die Backzeit ergeben? Schmeckt der Kuchen doch eher weihnachtlich durch die Gewürze oder wie könnte ich ihn österlich anpassen?
Liebe Grüße Judith

Brigitte
4 Jahre zuvor

Hallo David,
Habe heute vormittag den Carrotcake gebacken.
Allerdings mit anderem Mehl: halb Vollkornweizenmehl und halb Weizenmehl 1050. Und weil ich jetzt im August keine Lust auf Zimt und Muskat hatte, habe ich statt dessen geriebene Orangenschale zugefügt.
Ich mußte ihn deutlich länger backen und nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, weil er dann schon dunkel wurde. Aus dem Backofen gezogen habe ich einen hocharomatischen innen schön feucht-weichen Karottenkuchen, der getrost auf das Topping verzichten kann (ich konzentriere mich gern auf das Wesentliche).

Rehhbecca
4 Jahre zuvor

Auch 2019 noch beste Kuchen! Habe ihn mittlerweile locker 15x gebacken und einfach jeder ist verrückt danach! Ist einem schon unangenehm wenn die anderen Kuchen am Geburtstagstisch nicht angerührt werden ?
Ich lasse ihn gute 6 Minuten kürzer im Backofen-das ist genau die Grenze nach roh aber vor durchgebacken! Mhhhhh <3

Katharina
4 Jahre zuvor

Ein wirklich sehr guter Kuchen. Statt Weizen-Mehl habe ich als Alternative eine Mischung aus Mandeln, Kokos, Buchweizen- und Reismehl genommen. Alle lieben den Kuchen auch als glutenfreie Variante.Danke für das tolle Rezept.

Brigitte
4 Jahre zuvor

Hallo lieber David,

Ich war letztes Jahr in Irland und dort hab ich mich in den carrot cake mit Frosting verliebt ?
Zuhause habe ich mich dann auf die Suche nach ‚DEM‘ Rezept gemacht und bin eher zufällig auf deines gestoßen. Die Zutatenliste hat mich dann überzeugt, vor allem die gehackten Walnüsse 😉 So hatte ich ihn aus dem Urlaub in Erinnerung. Und was soll ich sagen: EIN TRAUM …der Freund meiner Tochter nennt ihn ‚Irland-Kuchen‘ und es wurde sein Lieblingskuchen, obwohl er keine Naschkatze ist ?
Zu seinem Geburtstag bekommt er ihn von mir als Überraschungsgeschenk und ich weiß jetzt schon wie sehr er sich darüber freuen wird( und 7ch mich auch).
Vielen Dank für dieses herrliche Rezept.
Liebe Grüße
Brigitte

Tina
4 Jahre zuvor

Lieber David
Danke für das Rezept, ich werde den Kuchen nächste Woche ausprobieren und bin jetzt schon gespannt.
Ich hab noch zwei Fragen dazu:
– könnte ich ihn auch in einer Cake-Form backen, bzw. wie würde sich da die Temperatur/Backzeit verändern?
– kann ich anstelle von Öl auch Butter verwenden?
Vielen Dank!

Silvia
4 Jahre zuvor

Dieser Kuchen schmeckt wirklich genauso wie bei Starbucks, Magic ;))

Julika
4 Jahre zuvor

Ich kann schon garnicht mehr zählen, wie oft ich dieses Rezept schon gebacken und auch weitergegeben habe 🙂

Die Hälfte vom Rezept reicht übrigens für ca. 12 Cupcakes, was ich auch öfter mal mache 🙂 einfach die Backzeit reduzieren und das Frosting hübsch aufspritzen, fertig sind die perfekten Cupcakes.

Da ich keine Walnüsse mag ersetze ich diese immer durch gehobelte Haselnüsse.

EIN TRAUM! Danke für dieses tolle Rezept 🙂

Stephanie
4 Jahre zuvor

Hi, ich liebe liebe liebe dieses Rezept! ❤️ Ob man es wohl auch in einer Guglhupfform backen kann? Und ändert sich dann die Backzeit? Liebe Grüße

Evelyn
4 Jahre zuvor

Ich haben nur ein Wort für den Kuchen: großartig!!!! Vielen lieben Dank dafür. Ich habe ihn heute zum ersten Mal gebacken und befürchte, es werden viele folgen 😉

Vic
4 Jahre zuvor

Ein absoluter Geschmackstraum ???????? wird nun regelmäßig gebacken. Vielen Dank für das super Rezept *****

Aline
4 Jahre zuvor

Geniales carrot cake Rezept! Vielen Dank für dieses Geschmackserlebnis ????????
Backe ihn gerade zum zweiten Mal und habe dieses Mal etwa weniger Öl verwendet.

Mir persönlich hat der Kuchen ein Tag später noch besser geschmeckt!
Viele Grüße

Doris
3 Jahre zuvor

Danke für dieses tolle Rezept.

Teresa
3 Jahre zuvor

Ich habe das Rezept gestern zum ersten Mal ausprobiert – zum Geburtstag meines Partners. Der Kuchen ist herrlich lecker geworden. Der beste Möhrenkuchen, den ich je gegessen habe (und ich esse so einige). Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!
Übrigens war die Backzeit bei mir anstatt von 37 min eher 50 min.

Sarah Krudewig
3 Jahre zuvor

Super lecker, ABER ich würde die Backzeit verlängern. Leider war bei mir die Mitte des Kuchens noch roh. Das war sehr traurig. Ich mache das Rezept nochmal, aber ich werde ihn mindestens 5 Minuten länger backen.
Die Form mit Butter und Zucker zu versehen und somit den Kuchen etwas zu karamellisieren war köstlich und das Frosting zum reinsetzen.

Urlike
2 Jahre zuvor

Hat jemand diese Rezept mal mit einer Zucker-Alternative gemacht, wie z.b. ein paar Datteln gemacht? Am liebsten würde ich auf Süße ja ganz verzichten wollen und nur den Rest genießen

schwina
2 Jahre zuvor

5 Sterne
Top Kuchen, sehr lecker und einfach zu zubereiten.
Allerdings enttäuscht von der Backzeit, da fehlt noch die Angabe der Sekunden… 37 Minuten ist nicht exakt genug.

Irmela
2 Jahre zuvor

5 Sterne
Ein erstklassiges, gelingsicheres Rezept – der Kuchen hat meine family heute zum Ostersonntag schwer begeistert! Ich habe eine 20 cm Springform benutzt und die Menge nur um ein Drittel reduziert, weil ich gerne einen etwas höheren Kuchen (ca. 10 cm) haben wollte. Entsprechend länger war die Backzeit. Der Kuchen ist supersaftig und nicht zu fett, das Frosting würde ich mir allerdings ohne Butter und mit etwas Zitronen- oder Limettenabrieb wünschen. Die hier angegebene Variante schmeckt allerdings auch sehr gut und die Menge ist auch ausreichend bemessen. Mein Kuchen war eher dunkelbraun und ich frage mich warum – ich habe Muscovado-Zucker und Dinkelmehl benutzt, vielleicht lag es daran. Der wird auf jeden Fall öfter mal gebacken!

Britta
2 Jahre zuvor

4 Sterne
Double the Frosting 😉

Terese Tönnies
Admin
Reply to  Britta
2 Jahre zuvor

More Frosting, more Fun ❤️
Liebe Grüße und viel Spaß mit dem Kuchen, Terese

Isabella
1 Jahr zuvor

Mein Kuchen ist leider nicht durch geworden 🙁
Weiß jemand, woran das liegen könnte?

Michael Beckhaus
1 Jahr zuvor

5 Sterne
Erstklassisches Rezept! Hab den Kuchen schon mehrmals gebacken und er ist immer sehr lecker gewesen. Wenn das Frosting ein bisschen zu dick wurde, habe ich etwas Orangensaft dazugegeben. Auch davon die geraspelte Schale. Geht auch mit Zitronenraspel. Schmeckt immer köstlich. Vielen herzlichen Dank für das ausgezeichnete Rezept!

Terese Tönnies
Admin
Reply to  Michael Beckhaus
1 Jahr zuvor

Vielen Dank für das Kompliment, wir freuen uns 🙂