Mit diesem Trick züchtest du deinen eigenen Mango-Baum

Dass man aus einer Avocado ein schönes Bäumchen ziehen kann, wird den meisten Hobby-Gärtnern bekannt sein. Doch auch die tropische Mango birgt in ihrem Kern das Potential, eine tolle Pflanze hervorzubringen – sofern man den Kern richtig behandelt. Kai alias Mr. Green erklärt auf seinem Blog Mr. Greens Welt, wie man jeden nur erdenklichen Obst- und Gemüsekern dazu bringt, Wurzeln zu schlagen. Auf Schlaraffenwelt.de verrät er ab Geheimtipps für angehende Obst- und Gemüsezüchter. Heute: Eine Mango aus einem Mangokern ziehen. Genau genommen ist es eigentlich der Samen der Mango, aber ich werde der Einfachheit halber meist beim “Kern” bleiben.

Tipps für Mango-Fans

Vorneweg gleich ein Tipp: Wenn ihr euch für das Ziehen exotischer Pflanzen interessiert und außer einer Mango auch andere Pflanzen wie Litschis, Papayas oder Kiwis ziehen wollt, dann schaut entweder bei Mr. Green vorbei oder schaut euch mal den Ratgeber “Exotische Früchte selbst ziehen”* an. Dort findet ihr Anleitungen für verschiedenste Exoten und das erfolgreiche Aufziehen vom Samen bis zur Pflanze. Oder ihr bestellt euch hier einfach direkt einen 130cm großen Mangobaum* und spart euch die Arbeit. Wenn ihr es um jeden Preis selbst versuchen wollt, geht’s hier zur Anleitung.

Mangobaum, Mangopflanze ca. 130-150 cm

Preis: 39,00 €

1 gebraucht & neu ab 39,00 €

Mangokern

Mango-Kern auslösen

Zunächst braucht ihr einen Mangokern – aus welcher Mangosorte der Kern stammt ist erstmal zweitrangig. Keine Mangosorte ist in unseren Breitengraden heimisch, insofern werden alle Bäumchen mit dem Klima zu kämpfen haben – aber: Es ist dennoch machbar.

Ihr schält also das Fruchtfleisch der Mango ab und stoßt dann auf den harten Kern. In diesem Kern befindet sich der Samen, zu dem ihr vordringen müsst. Dazu hebelt ihr den Kern vorsichtig mit einem Messer auf, dabei müsst ihr sehr darauf achten, den Samen nicht zu verletzten. Meine Empfehlung: Wir beim Austernknacken schiebt ihr das Messer ein kleines Stück hinein und dreht es dann, sodass sich der Spalt öffnet. Nach einigen Hebel-Bewegungen könnt ihr den Kern dann mit den Händen auseinander ziehen.

Mangokern beim Keimen

Wie bringe ich den Mangokern (Samen) zum Keimen?

Der Samen der Mango ist nun ausgelöst und wir müssen dafür sorgen, dass er zu keimen beginnt. Da Mangos in tropischen Gefilden am besten gedeihen, simulieren wir nun ein tropisches Klima: Das funktioniert wie folgt: Wickelt den Samen in ein feuchtes Küchentuch und gebt ihn mitsamt des Tuchs in einen Gefrierbeutel, den ihr mit einem Clip verschließt. Durch die sich anstauende feuchte Wärme im Inneren, keimt der Samen mit viel höherer Wahrscheinlichkeit.

nach etwa 1-2 Wochen sollte sich eine Wurzel gebildet haben und die ersten Keimblätter sollten zu sehen sein. Herzlichen Glückwunsch, das ist der erste Schritt zum eigenen kleinen Mangobaum!

Mango ziehen aus Mangokern

Wie pflanze ich den Mangokern?

Den Samen drückt ihr nun am besten senkrecht etwa drei Zentimeter in die Erde hinein. Am besten eignet sich dabei durchlässige Erde. Düngen ist zunächst nicht notwendig, da die Pflanze ihre Nährstoffe in den ersten zwei Monaten aus dem Kern bezieht. Der Setzling sollte nun regelmäßig gegossen und immer leicht feucht gehalten werden. Mit ein wenig Geduld erhält man so nach etwa 2 Jahren einen schönen Mangobaum – ein Hingucker für jedes Wohnzimmer.

Im Sommer darf er natürlich auch die Terrasse schmücken. Im Herbst, wenn die Temperaturen unter 15 ° fallen, sollte das Bäumchen aber ins Haus geholt werden. Früchte darf man jedoch selbst in einem heißen Sommer nicht erwarten – dafür ist das Klima in unseren Breitengraden schlicht und einfach ungeeignet.

Mango-Baum nach ein paar Monaten

Erfolgsquote: Mittelmäßig

Dieser Artikel ist nun schon seit vielen Jahren Anlaufstelle für Mangofans und solche, die ihren Balkon oder das Wohnzimmer gerne mit einem exotischen Bäumchen verschönern wollen. Allerdings – das zeigen die vielen Kommentare – geht der Plan nicht immer auf. Mangos unterschiedlicher Qualität, Luftfeuchtigkeit, Temperatur und andere Faktoren sorgen dafür, dass immer wieder Kerne verschimmeln oder die Pflanze in jungem Stadium stirbt. Daher empfehlen wir: Wenn ihr schnell und unkompliziert ein Mango-Bäumchen besitzen wollt, fragt in eurer Gärtnerei, ob sie dort welche haben. Sobald die ersten 1-2 Jahre überstanden sind, sind die Näume deutlich robuster. Ein echtes Schmuckstück zu Hause und auch ein tolles Geschenk. Einige unserer Leser haben schon bestellt und begeistert von der Entwicklung des Bäumchens berichtet.

Übrigens: Laut diesem Standardwerk von Gabriele Lehari* kann man auch aus vielen anderen Früchten wunderschöne Pflanzen ziehen. Wir haben das zum Beispiel auch mit Ingwer probiert. Der Vorteil: Der lässt sich tatsächlich auch ernten, etwas, worauf ihr euch bei dem Mango-Bäumchen eher keine Hoffnung machen solltet.

Exotische Früchte selbst ziehen

Preis: 8,99 €

12 gebraucht & neu ab 1,70 €


Hat Dir dieser Artikel gefallen und geholfen?

Wir stecken in unsere Artikel extrem viel Herzblut und Rechercheaufwand, damit du beim Kochen noch mehr Spaß hast. Wenn wir dir geholfen haben und dir gefallen hat, wie wir arbeiten, kannst du uns mit diesem coolen Button hier unten auf einen Kaffee einladen. So unterstützt du unsere Arbeit und wir freuen und wie ein Schnitzel :). Falls euch das Thema grundsätzlich interessiert, haben wir euch hier zusammengeschrieben, wie wir arbeiten und den Blog finanzieren.

Oder hinterlasst uns doch einen Kommentar unter dem Artikel. Wir freuen uns riesig über Feedback, Erfahrungen und Ideen für die nächsten Artikel. Einfach rein damit!

Fruchtfleisch-Verwertung: Die perfekte Mango-Lassi

Natürlich werft ihr das Mango-Fruchtfleisch nicht weg, sondern genießt die Mango, aus der euer neuer Baum wachsen soll, ganz besonders bewusst. Wir haben da einen Tipp: Macht euch mal ein richtig gutes Mango-Lassi. Also nicht so einen banalen Mango-Joghurt-Shake, sondern Mango-Lassi, wie man sie in Indien macht. Leicht salzig und mit etwas Säure. Hier kommt das ultimative Rezept.

Das ultimative Mango Lassi

David Seitz
Mango Lassi ist eine Kunst für sich – das für uns perfekte Rezept präsentieren wir euch hier.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Getränke
Land & Region Indisch
Portionen 2

Zutaten
  

  • 300 g hochreife Mango (ideale Sorte: Alfonso)
  • 150 g Buttermilch
  • 150 g fetter Joghurt (10%)
  • 40 g brauner Zucker (z.B. von Tate & Lyle*)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Kapsel Kardamom (z.B. von Azafran*)
  • 8 Eiswürfel

Anleitungen
 

  • Die Mango schälen und das Fruchtfleisch in den Mixer geben. Bitte verwendet dazu einen möglichst leistungsstarken Mixer. (Ich nehme meinen heißgeliebten Vitamix).
  • Buttermilch und Joghurt dazu geben und einmal kurz durchmixen, dass sich eine homogene Masse gebildet hat.
  • Nun Salz, Zucker und Kardamom im Mörser zu einer feinen Paste zermörsern. Zu den Zutaten im Mixer geben und nochmal kurz mixen.
  • Zuletzt die Eiswürfel in den Mixer geben und auf höchster Stufe für 20 Sekunden mixen. Wichtig: Macht das nur, wenn euer Mixer auch Eiswürfel zermalmen kann (An dieser Stelle kann ich nur wieder den Vitamix* empfehlen). Alternativ gebt ihr 80ml kaltes Wasser dazu. Die Eiswürfel dienen der Kühlung und gleichzeitig sorgen sie für eine schwächere Viskosität (Dickflüssigkeit). Den selben Effekt – nur ohne Kühlung – hat Wasser.
  • In ein Glas geben und genießen!
Keyword Lassi, Mango-Lassi

Mehr Infos zum Pflanzen-Ziehen gibt’s auf Mister Green’s World und auf seinem YouTube-Kanal

Guten Appetit, ihr Lieben :)! Wenn ihr auch so Mango-Fans seid wie wir, solltet ihr auf jeden Fall auch unsere Rezepte für Mango-Chicken, unseren saftigen Mango-Sommersalat oder auch diese super leckeren Rollups aus gedörrtem Mango-Fruchtfleisch ausprobieren.

Und wenn ihr Lust habt, folgt uns doch auf unserer Facebook-Fanpage oder unserem Instagram Account – Wir würden uns freuen. Und damit ihr regelmässig über neue oder saisonale Rezepte informiert werdet, tragt euch doch unten in unser Newsletter ein!

instagram
Hier zum Newsletter eintragen

*Affiliate Link. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

4.8 5 votes
Leser Wertung
55 Kommentare
Älteste zuerst
Neueste zuerst
Inline Feedbacks
View all comments
Mandoki
5 Jahre zuvor

Hallo. Coole Idee mit dem Baum! Wohin soll denn der Gefrierbeutel gelegt werden? Ins Dunkle? Aufs Fensterbrett in die Sonne? In den Kühlschrank?

peter arlt
Antwort an   Mandoki
4 Jahre zuvor

leg ihn ins warme dann wirkt es wie ein Gewächshaus bei meinem, hat es beim ersten mal geklappt

Ulrike Suijlen
Antwort an   peter arlt
3 Jahre zuvor

Hallo Peter,
bei mir ist es nun der fünfte Versuch. Die Triebe kommen immer. Nachdem ich den Kern eingepflanzt habe, welken die winzigen Blättchen und werden braun. Standort: warm und sonnig. Hast du eine Idee?? Lg

Kiel
Antwort an   Ulrike Suijlen
3 Jahre zuvor

Ich habe gerade das selbe Problem

Manuela Posingis
Antwort an   Kiel
11 Monate zuvor

Ich bin gerade dabei Mango Bäumchen zu ziehen, 3 Stück sind in Arbeit klasse

Hans-Jürgen
Antwort an   Ulrike Suijlen
2 Jahre zuvor

Hatte auch das Problem. Jetzt nehme ich einmal am Tag eine Sprühflasche und alles ist schön.

Tim T
Antwort an   Ulrike Suijlen
2 Jahre zuvor

Ingwer möchte keine starke Sonneneinstrahlung. Halbschatten bis schatten ist besser. Ich hoffe das hilf weiter.

Hund Lothar
5 Jahre zuvor

Ich wußte dies alles gar nicht, wie man aus dem Kern eine Mango-Pflanze züchtet. Ich hatte mir letztes Jahr eine Mango-Frucht gekauft und fragte mich nach Verzehr, was mache ich mit dem Kern.
Ich hatte noch eine restliche Blumenerde, setzte den Kern darin ein in einem relativ großen Topf. Mittlerweile ist die Pflanze ca. 1,50 m hoch, obwohl ich den Kern nicht öffnete. Schade, daß mittlerweile sehr viele Blätter – braun – abfallen.
Hoffentlich bringe ich es fertig ihn zum überleben zu bringen.

Börner
Antwort an   Hund Lothar
3 Jahre zuvor

bei meiner ältesten Mangopflanze werden die Blätter braun. Trotz gießen, besprühen und gelegentlich düngen. Woran kann das liegen?

Lydia
Antwort an   Börner
1 Jahr zuvor

Ich denke mir, dass alles eine Rolle spielt. Wie man den Kern aus dem Kerngehäuse entfernt ist nicht mal eine halbe Sache. Da diese Pflanzen nicht aus unserer Region sind, sondern exotische Pflanzen, muss man sich mit dem Thema tiefer beschäftigen-Standort, Lichtverhältnisse, Zimmertemperatur, das Substrat, Wie gießt man die Pflanzen, womit, welchen Dünger nimmt man und wann, wieviel. Ich habe auch einige Mangos und Avocadobäumchen selbst gezogen. Ich habe auch damit Problemen. Besonders zuviel Wasser, kaltes Wasser, falscher Standort… Ich weiß gar nicht, was ich alles ausprobiert habe. Nun habe ich wieder vier Mangokerne und ein paar Avocadocerne und mal schauen, was geschieht dieses mal. Ich hoffe doch, dass es bei dir doch geklppt hat.

Unic
Antwort an   Börner
1 Jahr zuvor

Ich werfe den Kern, ohne Hülle, einfach in ein Glas Wasser und stelle es auf die Fensterbank in die Sonne. Nach einer Woche erscheinen sechs bis acht Blätter und die Pfahlwurzel ist 15 cm lang. Jetzt warte ich noch mal ne Woche, dann kommt die Jungpflanze in eine Mischung aus Anzuchterde und Palmenerde und dann schauen wir mal…

Janine
5 Jahre zuvor

Habe es nun 2x ausprobiert und es bildet einfach keine wurzeln. Nur den oberen stamm.. Soll ich den kern länger also 2 wochen im beutel lassen?

Annett J.
5 Jahre zuvor

Werde das die nächsten Tage gleich probieren…habe auch ein kleines Avocado -Bäumchen gezogen…mal sehen wie der Mangokeim sich entwickelt… Super Idee 😉

Markus Strack
Antwort an   Annett J.
5 Jahre zuvor

Des erste was ein gekeimter samen bildet sind wurzeln, daher wird dein “oberer stamm” vermutler eher eine wurzel sein und tiefer in die erde.

Greetz aus halbwissenhausen 😀

Sine
4 Jahre zuvor

mir ist der Kern einer überreifen Mango bei Schälen der Frucht auseinander gebrochen. Hab es geschafft, daß er Wurzeln gebildet hat und nach dem Einsetzen in die Erde tatsächlich ein Stamm gewachsen ist. Hat ein Blatt nach dem anderen verloren (5 insgesamt), nur das allererste Blatt ist geblieben und weitergewachsen, ist nun größer als der Stamm lang ist. auch keine weiteren Blattaustriebe in Sicht Hat jemand ne Idee, was los ist?

Thomas H.
4 Jahre zuvor

hallo habe schon mehrmals versucht aus dem kern ein bäumchen zu ziehen allerdings habe ich den kern mit 3 zahnstocher versehen und in ein wasserglas gestellt und nach wenigen wochen haben sich die wurzeln gebildet dann habe ich den kern eingepflanzt bis jetzt alles bestens geglückt!

Claudia
4 Jahre zuvor

Ich habe heute einen Mangokern geknackt, und daraus kam ein Käfer. Hab ihn vor Schreck fallen lassen und weder Käfer noch Kern haben es überlebt…

Michael
4 Jahre zuvor

Ich habe fliegenbefall was kann ich machen sind kleine schwarze fliegen

TomTom
Antwort an   Michael
4 Jahre zuvor

Hallo

Falls es sich um Trauermücken handelt, versuche es mit “Bacillus thuringiensis”-Präparaten. .Die Bazillen killen die Eier der Trauermücken. Ggf. zur Kontrolle eine Leimtafel aufstellen.

Rita Paul
Antwort an   Michael
4 Jahre zuvor

Am besten Gelbtafeln in die Erde stecken und nur noch von unten gießen. Sind übrigens keine Fliegen sondern Trauermücken. Die Larven schädigen die Wurzeln.

Mücke
4 Jahre zuvor

Hi,

ich hab die Kerne einfach in die Erde gehauen und habe nun schon 4 riesige Pflanzen.
Zwei werde ich nun versuchsweise in den Garten pflanzen.Mal sehen was passiert

Sabine Bauer
4 Jahre zuvor

Hallo.Kann man die eigenen Bäume auch Essen.

Bernd Meyer
Antwort an   Sabine Bauer
4 Jahre zuvor

Ja klar vor allem die Wurzeln

Ingrid
Antwort an   Sabine Bauer
4 Jahre zuvor

Nein, nix davon essen! Er wird bei keine Früchte tragen…..

Ingrid
4 Jahre zuvor

Hallo, ich habe vor kurzem mit einem Kern angefangen und nun sind es schon vier. Der erste wird heute in die Erde gesetzt, da er schon kleine Blättchen bildet… War eine schöne Idee, da ich auch schon einen Avocado so gezogen habe. ?

Ingrid
4 Jahre zuvor

Ich habe die Kerne in zwei Kunststoffschalen (vom Suppengrün), eine als Deckel genutzt, gelegt und direkt auf den Heizkörper gestellt. Binnen zwei Wochen haben die Kerne gekeimt, da es wie in einem Tropenhaus feucht/warm ist. Macht großen Spaß ??

Gerd
3 Jahre zuvor

Hallo,
Ich habe den Kern über den Winter trocknen lassen, klappt das trotzdem noch?

Gert
3 Jahre zuvor

Hab jetzt auch einen angesetzt, bin mal gespannt, ob er klappt. Danke für die Anregung!

Alonso
3 Jahre zuvor

Kern waschen , aufschneiden und in nasses Haushaltkrepp einwickeln. Kern in leeren Müslibecher
mit Deckel gelegt und keimt schon nach 4 Tagen . Zuerst wächst die Wurzel und nach 3 Tagen drückt der erste Trieb , nach weiteren 3 Tagen eingepflanzt . So wachsen nun schon 2 Jungpflanzen
und bin auf deren weiteres Wachstum gespannt.

Claudia
3 Jahre zuvor

Deine Seite wurde mir gerade auf meinem Instagram verlinkt, da ich so unsicher war, ob bei mir wirklich eine Mango wächst. Ich hab es nämlich einfach ohne zu überlegen gemacht. Den Kern 2 Wochen in Wasser ziehen gelassen und eingepflanzt 🙂
Ganz liebe Grüße
Claudia

thiebaut
3 Jahre zuvor

klappt auch gut in gefrierdosen

Carsten
3 Jahre zuvor

Hallo zusammen, kann man den Baum im Wintergarten wohl dazu bringen Früchte zu tragen?

Simaris
3 Jahre zuvor

Nun, um Früchte zu bekommen müssen mehrere Vorraussetzungen erfüllt sein:
Wärme/Licht, je mehr Wärme, desto mehr Licht.
Trockener oder feuchter Erdstandort, aber nicht nass!
Mangos mögen eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit.
Der Baum muss alt genug sein (6-10 +Jahre).

Ist das alles erfüllt dann der Baum Blüten bekommen. Diese müssen nun aber auch befruchtet werden. Ob das künstlich oder auf natürlichem Wege geschieht ist weitestgehend egal. Wenn man es selbst macht, sollte man sich darüber nochmal extra einlesen.
Wenn die Frucht wächst ist es natürlich optimal: Je mehr Sonne desto besser. Die übrigen Anforderungen des Baums wie Luftfeuchtigkeit sollten dabei nicht beeinträchtigt werden.

Marion
3 Jahre zuvor

Hi,
um sich beim Aufschneiden des Kerns nicht zu verletzen, ist es besser, den Kern für 24 Stunden in ein Glas Wasser stellen, dann geht der kern von ganz allein auf.
Viel Spaß und Erfolg beim Gärtnern!

Irene
3 Jahre zuvor

Ist alles gut u d schön. Meine Mangos wachsen schön…. in die Höhe, bilden aber keine „Abzweigungen“. Was kann ich da machen?

Grillen
Antwort an   Irene
2 Jahre zuvor

Ich würde einfach mal an der Stelle abschneiden, an der Du die Abzeigung haben willst.
Funktionierte bei mir bei anderen Pflanzen (Äpfel, Zitrusbäume etc.) auch.
Viel Erfolg!

Sanchi
2 Jahre zuvor

Wir haben es letztes Jahr probiert und kamen dann auch auf 4grose Blätter, doch vertrockneten die auf einmal rasend schnell, trotz ausreichend Wasser, was haben wir falsch gemacht?

Jürgen
2 Jahre zuvor

Ich habe es mit einem Pflanzenlicht probiert.
Damit habe ich zuerst meinen Elefantenfuß und jetzt dem Mangotrieb das Überleben ermöglicht.
Leider ist die Glühbirne nicht ganz preisgünstig – aber perfekt für den Zweck.

Klaus Schlageter
2 Jahre zuvor

Ich habe den kern vor ungefähr 5-6 Jahren einfach in Blumenerde gelegt der kern ging auf das Baümchen wuchs war dann ungefähr 1 meter gross und ging dann leider ein.

Silvia
2 Jahre zuvor

Ich hab es mit einer Klickbox gemacht. Geht genau so gut ?

Joachim
1 Jahr zuvor

Ich habe den Kern im Wasser Quellen lassen und dann waagerecht in Erde gesetzt nachdem der Keim aus der Schale kam. Dann ging alles rasend schnell, es war ja auch ein super Sommer letztes Jahr. In kurzer Zeit haben sich etwa 4-6 Blätter gebildet die auch sehr gesund aussahen. Über Winter habe ich eine transparente Hülle drumherum gebaut, von oben beleuchtet und von unten beheizt. Laut anderen Foren braucht die Pflanze viel Wärme, Licht und Luftfeuchtigkeit. Es kamen dann auch nochmals vier Blätter nach, die aber dann nur dahinmickerten und wieder abfielen. Mittlerweile hat der Stamm nur noch zwei Blätter ist aber permanent am austreiben, (gefühlte 100 mal) aber die zarten Spitzen trocknen sofort wieder ein.
Zuviel direkte Sonne? Zuviel Wärme/Hitze?
Was mache ich falsch, wo habt ihr eure Jungpflanzen hingestellt?
Ist die Fensterbank mit Sonneneinstrahlung zu viel?

Wer kann mir einen guten Tipp geben?
Danke schon im Voraus.

Stephanie
Antwort an   Joachim
1 Jahr zuvor

Lebt dein Pflänzchen noch? Direkte Sonne könnte vielleicht sein, ist mir auch so ergangen mit einem Sämling. Den anderen habe ich vor Jahren einfach zu einer Yucca in den Topf gesteckt, mit viel Licht, aber ohne direkte Sonne – ist mittlerweile ein kräftiger Baum, der seit drei Jahren blüht und letzten Sommer zu meinem riesigen Erstaunen zwei Früchte gemacht hat!! ????

Klaus Wagner
1 Jahr zuvor

Meine Mango Kerne habe ich direkt aus dem Senegal importiert und werde sie nun einpflanzen. Der Baum mit einer Höhe von ca 10 m steht komplett in der Sonne ( 42° ) wird nicht gegossen und war voll mit Früchten und stand im üppigsten Grün. Jetzt im Mai sind die Früchte reif und fallen zu Boden. Auch kommt jetzt die Regenzeit, da regnet es täglich ein paar Stunden, das geht bis in den Okt/ Nov. dann ist wieder Trockenzeit. Als kleine Anregung wie es sich in der Natur verhält.

Michael
1 Jahr zuvor

Schöne Beschreibung.
Leider hatten wir bisher nicht so viel Glück mit dem züchten der Pflanzen.
Haben leider nicht lange durchgehalten.
Werden es aber definitiv noch einmal versuchen.

Unic
1 Jahr zuvor

Ach , was ich noch vergessen habe, die Jungpflanzen vertragen absolut kein kalkhaltiges Giesswasser! Also Regenwasser oder vorher entkalken.

zani elisabetha
11 Monate zuvor

HABE SCHON EIIN KIWISÄMCHEN AUF WATTE AUFGEZOGEN UND DANN VORSICHTIG
IN DIE ERDE UMGEPFLANZT.. TATSÄCHLICH IST EIN CA. 10 CM GROSSES BÄUMCHEN GEWACHSEN, SO GANZ ZART UND PELZIG. IRGENDWANN IST ES EINGEGANGEN, WEIL VIELLEICHT ZUWENIG ODER ZUVIEL WASSER. SCHADE!

zani
11 Monate zuvor

ALLE 5- 6 TAGE FRISCHE KRESSE. ICH LEGE RELATIV DÜNN WATTE AUF EINEN GROSSEN TELLER, BEFEUCHTE SIE UND VERTEILE RECHT GROSSZÜGIG DIE SAMEN. TÄGLICH BEFEUCHTEN E VOILÀ. ENTHÄLT VIEL KALZIUM UND SEHR GUTEN GESCHMACK.

Alia D.
10 Monate zuvor

Hallo, weiß jemand warum der Mangokern im Gefrierbeutel nicht schimmelt? Eigentlich müsste das doch passieren?

Tia
4 Monate zuvor

Hi,
Kann mir jemand sagen ob man Mango Kerne haltbar machen kann um sie z.b. erst im Frühling einzupflanzen.?

Terese Tönnies
Admin
Antwort an   Tia
4 Monate zuvor

Hallo Tia,

Ich bin mir nicht sicher, ob dein Kern noch keimen würde, wenn du ihn jetzt trocknest und erst im Frühjahr “ansetzt”. Aber so oder so dauert es ja auch ein bisschen, bis der Keimling so weit ist, eingepflanzt zu werden. Und dann sollte er, egal welche Jahreszeit, bitte nicht rausgestellt werden, sondern erst einmal ein kuschelig-warmes Plätzchen in der Wohnung bekommen.

Liebe Grüße,
Terese